L-Welse.com Forum

L-Welse.com Forum (https://www.l-welse.com/forum/index.php)
-   Aquaristik allgemein (https://www.l-welse.com/forum/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Heizstab klopft. (https://www.l-welse.com/forum/showthread.php?t=3619)

GastwelsAlex 20.06.2004 18:35

Hallole.

Nach Monaten des Aufentalts in meinem Keller habe ich mein Trigon wieder aufgestellt und komplett überarbeitet.
Innenfilter raus und meinen Eheim angeschlossen, Heizung mit der Regelung verbunden und alles eingeschalten.
Aber was ist das, wenn der Heizer läuft dann klopft der die ganze Zeit, als wenn sich was ausdehnt und den es gleich verreisst !!
Was ist das für ein dusseliges Geräusch? Das hatte der Heizer früher nie.

Kann sowas gefährlich werden?

Grüße,
Alex.

Walter 20.06.2004 19:16

Hallo,
raus damit, bevor das Glas eventuell bricht.
Sicherheit geht vor, und ein Heizstab kostet nicht die Welt...

GastwelsAlex 20.06.2004 19:20

Hallo Walter.

Alles klar, schon ausgeschalten, morgen hole ich mir einen neuen.
Welchen kann man da für ein 350L Becken empfelen?

Grüße.

Walter 20.06.2004 20:19

Hi Alex,
kommt auf die Zimmertemperatur im Winter an ;)
Steht auch auf den Heizern angegeben, 150 W, 200 W, ...

Meike 20.06.2004 22:21

Hallo Alex!

Ich heize mein 375er mit einem 200 Watt Heizer von Jäger. Das Zimmer wird im Winter auf ca. 20 Grad geheizt.
Jäger kann ich sehr empfehlen, mir ist letztes Jahr ein 250er Aquarium ausgelaufen, und der Heizstab war zwar hin, aber das Glas ist nicht gesprungen! (Und die Fische leben auch noch alle....!)

Viele Grüße

Meike

Thomaszs 20.06.2004 22:38

Hallo,
ich hatte auch mal einen lauten Heizstab. War allerdings ein neuer und Juwel hat ihn im Zuge der Garantie umgetauscht.
Da es sich bei Dir auch um einen Juwel handeln kann (Trigon ist ja Juwel) kannst Du mal bei der Juwel Hotline anrufen. Die sind wirklich sehr freundlich dort.

thomas

Alex. 21.06.2004 19:11

Hallo Thomas.

Das mit dem Juwel anrufen ist ne gute Idee, ich hab aber einfach einen neuen geholt. Der sollte gehen, ist einer von Teratec (die hatten sonnst nichts anderes da)
Ne andere Idee, ich hatte in dem Becken früher eine Bodenheizung und da nen Duomat 1200 dran. Jetzt könnte ich mir doch noch einen kleinen Heizstab besorgen und den anstelle der Bodenheizung anschließen, dann würde erst der kleine angehen, und wenn der nicht reicht dann erst der Große. Vielleicht ist das stromsparend, was meint ihr?

Grüße,
Alex.

Thomaszs 24.06.2004 02:40

Hallo Alex,
mal vorweg, ich bin erst seit einem Jahr und 3 Tagen Aquaristiker, hab aber bis jetzt 3 Becken.
Zu mir hat man mal gesagt das man den Heizstab eher kleiner dimensionieren soll, da er dann nicht so oft und kurz stark heitzt.
Sei für die Fische besser. Falls er defekt sein sollte richtet er auch nicht so viel Schaden an, wenn er durchheizt. (Hoffe ich hab jetzt kein neues Thema eröffnet)
In so fern sehe ich da einen Sinn mit dem Duomaten.

thomas

Redfink 24.06.2004 07:17

Also ich weiss ja nicht...
Zitat:

Zu mir hat man mal gesagt das man den Heizstab eher kleiner dimensionieren soll, da er dann nicht so oft und kurz stark heitzt.
Sei für die Fische besser. Falls er defekt sein sollte richtet er auch nicht so viel Schaden an, wenn er durchheizt.

Das erscheint mir ja ganz logisch, aber was das Stromsparen angeht...
da braucht ein kleiner Heizer doch im Normalfall mehr Strom als ein größerer, da er länger braucht, um das Aquarium auf die gewünschte Temperatur zu bringen... :hmm:
Und falls das Zimmer in dem das AQ steht noch dazu recht kühl ist, dauerts noch länger, sprich noch höherer Stromverbrauch... oder liege ich da voll daneben??!

Walter 24.06.2004 09:34

Hallo,
naja...
Weniger Leistung -> weniger Stromverbrauch
Längere Laufzeit -> mehr Stromverbrauch

... :hi:

Redfink 24.06.2004 12:55

Zitat:

Weniger Leistung -> weniger Stromverbrauch
Längere Laufzeit -> mehr Stromverbrauch

Schon klar, dass da mal wieder der goldene Mittelweg am besten ist...
Sprich, ein Heizer, der für das Aquarienvolumen eine zu geinge Leistung hat bzw. ein Aquarium heizen muss, das zu kalt steht, braucht mehr Strom als ein Heizer mit höherer Leistung....
dasselbe gilt natürlich auch umgekehrt für Heizer mit zuviel leistung...
aber da gibst doch Werte, die von den Heizer-Herstellern empfohlen werden. Ich schätz doch mal, dass da die Wattzahlen optimal auf die Aquariengrößen abgestimmt sind.... somit dürfte der Stromverbrauch im niedrigeren Bereich liegen...
Es sei denn natürlcih, es gibt eine große Heizer-Hersteller-Verschwörung, die uns durch subtile Stromrechnungserhöhungen in den Ruin treiben will.... :wacko: :vsml:

Zebrahalterin 24.06.2004 14:05

Hallo Redfink,

der von den Herstellern angegebene Wert ist einfach ein Durchschnittswert. Genau genommen ist der Wert nicht richig verwendbar, eben ein Durchschnittswert. Dieser Durchschnittswert besagt das ein Aquarium in einem x°C Warmen Raum auf x°C erwärmt wird. Sobald der Raum wärmer/kälter ist oder auf mehr/weniger Grad erwärmt werden muss passt es schon nichtmehr.

Für Dich ist also die Überlegung ob Dein Raum wohl wärmer oder kälter wie ein durchschnittlich beheizter Raum ist und ob Du eine über oder unterdurchschnittliche Temperatur erreichen willst. Aber als Richtwert ist der auf der Packung angegebene Wert sicher verwendbar.

Der Stromverbrauch ist relativ gleich wenn Du mit weniger Watt länger beheizt oder mit mehr Watt kürzer.

Ich bevorzuge aus Sicherheitsgründen eher Heizer mit weniger Watt.

Um Strom zu sparen mache ich eines, ich erhöhe schon (im Winter) die Raumtemperatur. Den Raum beheize ich mit Gas und das ist billiger wie Strom. Das Problem ist nämlich das Du bei einer deutlich höheren Temperatur im Becken ja auch den Raum mitheizt.

Viele Grüsse
Sandra

Redfink 24.06.2004 15:19

Zitat:

der von den Herstellern angegebene Wert ist einfach ein Durchschnittswert. Genau genommen ist der Wert nicht richig verwendbar, eben ein Durchschnittswert. Dieser Durchschnittswert besagt das ein Aquarium in einem x°C Warmen Raum auf x°C erwärmt wird. Sobald der Raum wärmer/kälter ist oder auf mehr/weniger Grad erwärmt werden muss passt es schon nichtmehr.

Das war mir schon klar, daher ja auch meine Überlegungen bezüglich Temperatur und Leistung. Dass die Hersteller einen Durchschnittswert angeben, ist doch ganz klar. Allerdings trifft der Wert eben in den meisten Fällen mehr oder weniger zu, da die Deutschen doch recht ähnliche Heizgewohnheiten haben, was ihre Wohnzimmer angeht. Das ändert sich natürlich, wenn das Becken im Keller steht bzw. extrem kühl oder warm betrieben werden soll; aber für den Großteil der Nutzer von Heizern dürften die Werte recht zuverlässig sein. Wenn es natürlich im Sommer plötzlich viel zu warm in der Bude wird, hilft auch der beste Richtwert nix mehr... da muss man dann schon selber mitdenken und reagieren....
Gruß, Oli :smk:

Thomaszs 24.06.2004 23:46

Hallo nochmal
Ich hab mir heute auch mal wieder einen Heizstab gekauft, allerdings nur 25 Watt für ein 25l Quarantäne Becken.
Auf der Packung (Sera) steht dazu eine genau Tabelle. Unterschied Raum - Aquarium und Lieter zahl des Beckens.

Ich würde auch mal sagen, das die Aquarien über die Seitenwände am meisten Wärme verlieren. Und wenn Du Dein Trigon das ja wohl in einer Ecke steht, and den Eckwänden isolierst, hast Du bestimmt eine geringe Wärmeabstrallung -> geringeren Stromverbrauch.

Ich denke das auch viel von den Fischen abhängt die man pflegt.
Meine Fische können es auch mal ab wenn es im Becken im Winter über Nacht mal 1-2 Grad kälter wird als es sein soll. Darum auch eher einen kleineren Heizstab bei mir.


thomas


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:34 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum