L-Welse.com Forum

L-Welse.com Forum (https://www.l-welse.com/forum/index.php)
-   Loricariidae (https://www.l-welse.com/forum/forumdisplay.php?f=9)
-   -   L 181 werden nicht größer (https://www.l-welse.com/forum/showthread.php?t=37009)

Fritz5 14.05.2021 19:10

L 181 werden nicht größer
 
Hallo zusammen,

ich bin neu in diesem Forum und auch bei der Aquarstik noch nicht lange dabei.

Ich habe seit ca. 10 Monaten ein Juwel 350l Becken mit 20 Neons, 9 Corydoras Sterbai, 10 Amanogarnelen, ca. 8 jungen Black Mollys und eben 2 L'181. Ob es Männchen oder Weibchen sind, da bin ich mir noch nicht ganz sicher. Die Tiere sind noch recht klein, aber haben leichten Geweihansatz.

Meine Wasserwerte zuletzt:
Temp: 25-26°
pH: ca 7,5
GH: ca. 10

Die Pflanzen wachsen prächtig und ich habe kaum sichtbar Algen im Becken.

Es gibt viele Verstecke (je 3 Ton und Steinhöhlen, 2 große Wurzeln (siehe Anhang) und Pflanzendickicht).

Alle Fische sind so, wie ich es mir vorstelle, nur die beiden L-Welse sind sehr "flach". Sie sind auch tagsüber bei eingeschaltetem Licht oft aktiv. Wenn ich füttere (Im Wechsel Flocken, Granulat, lebende Artemia, gefrorene Cyclops, auflösende Futtertabletten), kommen sie auch hervor. Meist jagt der Stärkere dann den anderen weg und schnappt auch nach ein paar Black Mollys.

Ich füttere neben oben Benanntem (1xtäglich) zusätzlich noch nachts Welstabletten, die ich klein mache und verteile sowie Gemüse wie Kartoffeln, Gurken, Rosenkohl, Brokkoli oder Zucchini alle 2-5 Tage, wobei ich da die Frequenz jetzt etwas erhöhe.

Trotzdem sind die beiden Welse sehr dünn.
Habe ich das richtige Holz drin?
Habe ich zu wenig Algen?
Sollte ich Blätter, Löwenzahn oder Brennessel ins Aquarium legen? (Seemandelbaumblätter fressen sie nicht wirklich an.)

Oder ist es normal, dass die Tiere nach einem geschätzten Alter von 1 Jahr noch so dünn sind?

Jegliche nicht-pflanzliche Fütterung ist natürlich nicht so einfach wegen des anderen Besatzes.

(Achja: dass die Kombi "Neon - Black Molly" nicht perfekt ist, habe ich bereits erfahren. Wird mir kein weiteres Mal passieren.)

Entschuldigt den langen Text und die vielen Fragen, aber ich wollte alle Informationen geben und so viele wie möglich von Euch bekommen;)

Danke für jede Hilfe und viele Grüße!

Fritz5

Fischray 20.05.2021 11:28

Hi Fritz

Um zu sagen, ob es wirklich L 181 ist, wäre ein Bild nicht schlecht.
L 181 ist wohl von den schwarzen Welsen mit weißen Punkten die meist verbreitete Art.
Meist haben Harnischwelse mit dieser Färbung aber eines gemeinsam: sie fressen eher fleischliche Nahrung und gehen selten an Grünfutter.
Die Futtertabletten sollten besser nachts gereicht werden, da die Futterkonkurrenten dann ruhen und die Welse sehr nachtaktiv sind.
Frostfutter, das nachts ins Becken gegeben wird, wäre hilfreich um die Welse aufzupeppeln.
Du hattest jetzt nicht geschrieben, wie oft und wie viel du dein Wasser wechselst.
Je besser die Wasserqualität ist, desto besser ist das Wachstum der Fische.
Vorausgesetzt, dass sie gut im Futter stehen.
Da viele Welsarten sehr langsam wachsen, wird man es kaum kurzfristig wahrnehmen.
Von den Wasserwerten her sollten die L 181 keine Probleme haben. Manche anderen Arten hätten es sonst lieber etwas weicher und leicht sauer.
Daher sollte man die Art noch mal genau abklären, auch wenn L 181 erstmal am wahrscheinlichsten ist.
In der Beschreibung zu dieser Art in unserer Forumsdatenbank wirst du noch einiges an Informationen zu der Art finden können.

Hier geht es zur Beschreibung von Ancistrus sp. "L 181".


Ein junger Ancistrus sp. "L 181". Jungtiere haben noch einen weißen Saum, den sie leider verlieren werden.


Das ist ein altes Ancistrus sp. "L 181" Männchen mit etwa 18 cm.
Bis sie auf diese Größe kommen, braucht es schon mal ein Jahrzehnt.

Gruß Ralf

Acanthicus 20.05.2021 13:58

Moin,

wie groß sind sie denn überhaupt, und wie groß waren sie beim Erwerb? Das würde schon helfen bei der Fragestellung. "Flach"sind L 181 immer, hohe Aktivität ist auch kein schlechtes Zeichen, Algen und Holz benötigen sie nicht zwingend für ein gutes Wachstum. Von deiner Beschreibung her sehe ich erstmal keinen Grund für schlechtes Wachstum. Ein Bild würde aber helfen, wie Ralf schon sagte.


lg Daniel

Fritz5 20.05.2021 17:18

Hallo,

danke Ralf und Daniel für die hilfreichen Infos.

Ich habe probiert ein Bild hochzuladen, es war leider zu groß.
In einem anderen Forum hat dies geklappt. Darf ich zu einem anderen Forum verlinken?

Die Beschreibung in der hiesigen Datenbank habe ich auch schon gelesen und auch die Fotos gesehen. (Der Kawenzmann sieht schon beeindruckend aus!!)

Nachts füttern habe ich nun häufiger gemacht. Das hilft auf jeden Fall.

Die beiden mögen Zucchini und Gurke sehr gerne; habe immer Gemüse und Welstabs im Wechsel nachts reingetan zu den zusätzlichen einmaligen Fütterungen tagsüber. (Frage: sind 3 Tabs - halbiert und verteilt - zu viel bei meinem Besatz? Will genug rein tun, damit nicht alles an die Amanos geht...)

Ich dachte tatsächlich auch, dass die eher pflanzlich denn fleischlich unterwegs seien.

Frostfutter nachts ist eine gute Idee, danke! Habe bisher nur Cyclops hier und schmeiße davon immer einen halben Würfel ins Becken - ist schon ziemlich viel finde ich.

Das Wasser wechsel ich alle 2-6 Wochen, mittlerweile häufiger. Anfangs wurde mir gesagt, bei einem großen Becken bräuchte man das nicht so häufig zu tun, aber ich lese immer öfter, dass man das doch schon alle 2 Wochen á 30 % tun sollte.

Ich finde die Größe immer schwer zu schätzen, habe aber schon den Eindruck, dass sie seit Einsetzen vor 10 Monaten ein wenig gewachsen sind. Ich schätze mal so von 4 auf 6 cm; fand es halt nur komisch, dass sie dabei so "flach" sind. (Wenn ich das andere Forum verlinken darf, kann man dort ein Foto sehen.)


Danke nochmals für die hilfreichen und ausführlichen Antworten. Ich freue mich über weitere ;)

VG

Fritz5


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:03 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum