L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Welse > Zucht
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Zucht Zucht von Welsen.
Beachtet auch die Zuchtberichte in der Datenbank.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.12.2010, 13:53   #1
arabesque88
Babywels
 
Registriert seit: 16.07.2010
Beiträge: 20
l270 Eier künstlich erbrüten

Hallo,
seit einiger Zeit laichen in regelmäßigen Abständen meine L270 ab. Da das Männchen die ersten Gelege immer gefressen , bzw. herausgewirbelt hat, habe ich mich dazu entschieden die Eier künstlich zum Schlupf zu bringen.

Also hab ich die Eier in einen Aufzuchkasten, der im Becken der Alttiere hängt, gegeben und dazu einen Sprudelstein mit reingehängt.

Die Eier haben sich soweit top entwickelt, nur bis eben kurz vor dem Schlupf......., denn dann sah es so aus, als würden die Jungen nicht aus der Eihülle herauskommen, bzw. nur zur Hälfte. So habe ich einige Bruten verloren und ich weiß nicht was ich dagegen machen soll.

Hoffe auf hilfreiche Antworten

Gruß Nicolai
arabesque88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 14:08   #2
bufo²
L-Wels
 
Benutzerbild von bufo²
 
Registriert seit: 06.06.2007
Beiträge: 255
Images: 12
Hallo Nicolai,

nimm die Eier, wenn du glaubst der Schlupftermin sei gekommen, aus dem Wasser und lass sie ein paar Minuten antrocknen, bis die Oberfläche sich leicht kräuselt. Dann wieder ins Wasser geben; manchmal schlüpfen die Jungen anschliessend aus eigener Kraft, denn die Eihaut ist dann weniger elastisch und leichter brüchig.

Oder:

Einzelne Eier nach dem Antrocknen zwischen Daumen und Zeigefinger unter leichtem Druck rollen, bis die Eihülle platzt. Das hat bei mir bislang besser geklappt, ist aber immer wieder ein Thrill, denn man will ja nichts kaputt machen...

Viel Erfolg und Grüße, Michael
bufo² ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 14:10   #3
MarkusK
L-Wels King
 
Benutzerbild von MarkusK
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 652
Images: 332
Nur zur helfte?
wie meinst du das? nicht dass du "nur zur hälfte" mit dem Dottersack verwechselst?
__________________
...Besten Gruß Markus


"Finde das, was du liebst. Und begnüge dich niemals mit etwas Geringerem" Steve Jobs († 2011)
MarkusK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 15:48   #4
arabesque88
Babywels
 
Registriert seit: 16.07.2010
Beiträge: 20
Hallo,

danke vorab für die Antworten.

@ Michael: WAs meinst du mit "ein paar Minuten antrocknen" genau und wie lange?, denn unter ein paar Minuten versteht jeder etwas anderes.

@mmaakk: Mit zur Hälfte mein ich sowohl die Larve an sich + Dottersack. die Kleinen stecken immer noch zur Hälfte in der Eihülle und es scheint so als würden die Eier in diesem "angerissenen" Zustand schnell verpilzen, was sich ja dann auch auf den Schlupf auswirkt...

Ich muss aber auch sagen, dass ich schon Würfe hatte, bei denen annähernd alles glatt lief und ich auch Junge druchgebracht habe.
arabesque88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 20:07   #5
bufo²
L-Wels
 
Benutzerbild von bufo²
 
Registriert seit: 06.06.2007
Beiträge: 255
Images: 12
Hallo,

wenn man die Eier zwischen den Fingern reibt, verlieren sie ihren Glanz. Wenn man sie dann ein "paar" Minuten liegen lässt, wird ihre Oberfläche ein wenig runzelig. Ich habe nie auf die Uhr gesehen, würde aber sagen, lass sie 5 - 7 Minuten liegen. Du kannst die Prozedur auch wiederholen, wenn es nicht klappt. Wie oft weiss ich nicht, nach dem zweiten Mal habe ich immer Methode 2 angewendet.

Viele Grüße, Michael
bufo² ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2010, 22:04   #6
arabesque88
Babywels
 
Registriert seit: 16.07.2010
Beiträge: 20
Ok, vielen Dank.
Zufällig haben meine L270 vorhin wieder abgelaicht. Werde die Methode dann gleich mal ausprobieren (also wenn die Eier dann so weit sind).

Gruß Nicolai
arabesque88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2010, 09:51   #7
Bachspautzer
L-Wels
 
Registriert seit: 04.03.2005
Beiträge: 365
Images: 12
Hi,
die L270 vermehren sich wie die Karnickel,wenn sie mal dran sind. Sei froh, wenn du nicht jedes Gelege durchkriegst. Denn irgendwann wirste nicht mehr Herr drüber ;-) ;-) ;-)
Sind bei mir schlimmer als die Ancistrus!!!!

Gruß Sascha
Bachspautzer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eier vom L 159 Katti Zucht 2 08.12.2010 10:20
Geschlechterverhältnis der Eier? Killifisch Loricariidae 5 26.02.2009 16:25
L270 Eier Death Zucht 6 07.01.2007 16:43
Hexenwels eier pegasos7 Aquaristik allgemein 3 14.01.2005 22:12
Eier raser525 Zucht 6 25.04.2004 17:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:46 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum