L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Lebensräume > Einrichtung von Welsbecken
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Einrichtung von Welsbecken Tipps und Tricks zur Einrichtung von Welsbecken, von der Bepflanzung über den Bodengrund bis hin zur richtigen Technik.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2004, 21:57   #1
Fortuna
L-Wels
 
Registriert seit: 24.06.2003
Beiträge: 234
Hi Welsfreunde!

Da ich in meiner Wohnung ein Zimmer komplett neu aufbauen werde, habe ich Platz für ein weiters AQ. Was mir vorschwebt ist jedoch nicht (so wie ich das sehe) käuflich zu erwerben. Deshalb überlege ich, es selbst in die Hand zu nehmen:

Mir schwebt ein Welsbecken vor. Dafür brauche ich ja nur eine kleine Schwimmfläche. Es sollte deshalb nicht so hoch sein, dafür aber viel Boden bieten. Mir schwebt etwas 1,80m in der Länge, 30 in der Tiefe und 30 in der Höhe vor. Ich weiß jetzt nicht, ob ich da einfach blauäugig bin und vielleicht wichtige Aspekte nicht berücksichtige...

Zuerst benötige ich den reinen Glaskasten. Dann würde ich den unteren Rand mit schwarz (Plastik) verkleiden Ca 4cm. Sieht schöner aus. Dann die Abdeckung. Eine feste Mittelleiste, zwei Klappen über die komplette Länge nach hinten und nach vorne mit Scharnieren. Hinten in dem Ecken eine kleine Lücke für die Schläuche. Auch hier sollten noch ca 4cm verkleidet werden. Bei der Beleuchtung bin ich noch unschlüssig. Für Anregungen und Tipps würde ich mich gerade hier freuen! Gefiltert würde über zwei Eheim Professional 2. Den habe ich in nem anderen Becken im Einsatz und bin wirklich zufrieden damit. Auch der Unterschrank würde Marke Eigenbau werden. Allerdings muss ich hier ja nicht groß was erzählen.

Haltet ihr das alles für sinnvoll, oder ist das vorstellbar. Hat vielleicht jemand schon Erfahrungen damit gesammelt?

MfG Fortuna :hi:
__________________
---
2x L-66; 4x Ancistrus sp.; 18 Red Fire Garnelen; 5 Schwertträger
Fortuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2004, 23:58   #2
darkworld
Wels
 
Benutzerbild von darkworld
 
Registriert seit: 28.02.2004
Beiträge: 86
Hi erstmal

Hmm, also zum bauen kann ich nichts sagen, aber die Masse würde ich an deiner stelle überdenken.
1. 30cm tief ist nen reichlich langer schmaler schlauch bei 1,80 Länge... fände ich etwas ungünstig, vor allem da die Grundfläche bei Welsen wichtig ist und die kann man mit nem sinnvolleren Seitenverhältnis besser nutzen. Dies ist aber letztendlich auch eine Frage dessen was für Tiere darin wohnen sollen, bei kleinen Welsen spielt dies vielleicht noch keine allzugrosse Rolle, aber grössere Arten sollten schon Platz haben mal zu wenden, mit rückwärtsschwimmen kann man den Bewegungsdrang nur schwer stillen.
2. eine feste mittelleiste? bei 30cm... rechne dir das mal aus: 5cm breite mittelleiste -> 25cm... vorne und hinten unterteilt -> 12,5cm...
Wenn du nicht nur eine röhre direkt da drunter einbauen möchtest womöglich noch verlust durch röhren... wie willst du da zum arbeiten reingreifen? Da würde ich die Klappen lieber nach links und rechts einbauen (aber wohin dann mit der/den röhre(n)) oder die Leiste mindestens verschiebbar, besser abnehnmbar konstruieren.
3. Wenn du bei 30cm höhe noch 4cm oben und unten verkleidest hast du nen Blickfenster von 22cm x 1,80...
... hat nen bissel mehr was von ner Dekoleuchte als nem Aquarium. Aber das ist Geschmacksache.
Auch sind 4cm von oben vermulich nicht ausreichend um die Beleuchtung zu verstecken (habe ich aber nicht nachgemessen, bei mir ist der Rand auf jeden Fall breiter)

Auch wenn das jetzt nur Kritik war hoffe ich dass sie konstruktiv war und nicht der Eindruck entsteht ich würde dir dein Unternehmen madig reden wollen. Ich hab nen Heidenrespekt vor Leuten die sich zutrauen so etwas selber zu bauen (würd' ich auch liebend gerne mal).
__________________
In meinen Posts wird eine Meinung wiedergegeben
Diese Meinung gehört mir. Wenn sie dir nicht passt, dann ist das deine Meinung. Und deine Meinung ist nicht meine Meinung. Noch Fragen?
darkworld ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 00:17   #3
Walter
Herr Prof. Obermoserer
 
Benutzerbild von Walter
 
Registriert seit: 02.01.2003
Beiträge: 4.130
Images: 552
Hi,
ich hab mir immer alles selbst gebaut.
Nur den Glaskasten nicht. Das zahlt sich finanziell nicht aus, ist sogar eine Maßanfertigung billiger.
Abdeckungen hab ich immer aus Holz gebaut, allerdings nicht "voll und dicht", sondern in die Wand geschraubte regalähnliche Klappen.
Vorteil: darauf kann man auch 30 Liter Fässer zum Wasserwechsel stellen.
Weiterer Vorteil: Holz ist nicht sonderlich teuer.
"Nachteil": ich habe diese Aquarien alle noch mit Glasplatten in Schiebeleisten abgedeckt (daraus resultiert aber der Vorteil, dass die Leuchtstoffbalken nicht wasserdicht sein müssen, obwohl meine Elektroinstallationen diesbezüglich sicher nicht irgendeiner Sicherheitsnorm entsprechen).
Kasten in die Wand geschraubt selbst bauen ist auch kein Problem, sogar mit Panoramascheiben. Etwas fisselig sind die Schiebetüren.
Vorteil so eines in die Wand geschraubten "Halbregals": Sehr stabil, maßgenau, perfekt um in unseren Altbauwohnungen die extrem windschiefen Parkettböden auszugleichen, die alleine das Gewicht der Aq´s womöglich gar nicht aushalten würden.
Nachteil: Nicht "umstellbar".

Und gerade jetzt hab ich mir (bin immer noch nicht ganz fertig) eine wasserdichte Abdeckung für ein dreieckiges (eigentlich trapezförmiges) AQ gebaut.
Ich wollte sie nicht mehr aus Holz bauen, da ich das Becken nicht mehr mit Glasscheiben abdecken wollte, eventuelle Pflanzen (Anubias) sollten auch aus dem Wasser rauswachsen können.
Also sollte ein "wasserfester" Raum über dem AQ entstehen, da es unter meinem Hochbett auf einem alten Ofen im Eck steht und durch die Verdunstung das Holz des Bettes nicht mit der Zeit in Mitleidenschaft gezogen werden sollte.
Meine Wahl ist auf PVC Platten gefallen. Plexiglas ist enorm teuer, und natürlich transparent.
Aber: Du bekommst in keinem Baumarkt PVC Platten geeigneter Größe. Manche haben PVC Bastlerplatten, aber größere Größen nur auf Bestellung, teilweise mit vier Wochen Lieferzeit (je nachdem, wann sie ihre letzte Lieferung der betreffenden Firma bekommen haben). Ich war bei OBI, Hornbach, Baumax, Bauhaus, Lagerhaus; Obi und Hornbach sowohl in Deutschland als auch in Österreich. Keine Chance.
Weiterer Nachteil: Die Baumärkte und auch die anderen Firmen machen keine "Schrägschnitte" (ich brauchte 45 ° Winkel), nur 90° Schnitte. Warum, weiß der Teufel, ihre Sägen haben keine Winkeleinstellungen (keiner der Baumärkte wollte solche Schnitte machen...). Wenn Du zuhause keine gute Werkstatt hast (so wie ich leider ) bist Du aufgeschmissen.
Auch im Internet gibt es keine Anbieter, die an Privatpersonen kleine Mengen liefern.
Nach langem Suchen hab ich in Wien eine Firma gefunden, die solche Platten liefern kann. Aber auch die machen keine Schrägschnitte. Ich hab mich dann mit dem "Obersäger" dort verständigt, und er hat mir zumindest den einen großen Schrägschnitt "frei aus der Hand" gemacht, ohne Garantie auf Genauigkeit. Ging dann aber grad so.
Allerdings waren die PVC Platten dann alle schon mit leichten Kratzern.
Und billig waren die Platten auch nicht. Inclusive Zuschnitt haben mich nur die PVC Platten knapp 90 € gekostet (ich hab eine ganze 2 x 1 m Platte gekauft, Kosten nach Gewicht).
1,5 mm Stärke hat sich bei mir als "gerade recht" erwiesen.
Das "Gerüst" für die Abdeckung hab ich aus 10 x 10 mm Aluprofilen gemacht. Bekommst Du im Baumarkt. 1 und 2 m Länge. Nicht besonders teuer, aber in der Summe doch wieder einiges an Geld
Diese Aluprofile kann man selbst leicht mit einer feinen Eisensäge zuschneiden und auch schleifen, feilen.
Da Schweißen und Schrauben natürlich als Verbindung ausfällt, hab ich die Aluleisten mittels Zweikomponenten Epolyharzkleber für Metall (Uhu) geklebt. Auch nicht billig, knapp 8 € die Tube.
Das Kleben ist eine ziemliche Sch...arbeit. Du brauchst einen großen planen Tisch, die Verklebungen müssen ziemlich lange trocknen, der Kleber "saut" ziemlich rum. Vorteil: Mittels dieses Harzes kann man auch diverse Passungenauigkeiten ausgleichen.
Um die PVC Platten dann aufs Gerüst zu kleben, hab ich dann allerdings billigeren Kleber, Uhu Kraft, genommen, der hält auch schneller.
Jetzt passt allerdings alles perfekt, die Aluschienen liegen nicht direkt auf dem AQ Glas auf, sondern darunter hab ich noch Kunststofffälze zur Fensterabdichtung als Dichtung und Tropfschutz geklebt. Wie sich die auf Dauer verhalten, wird sich noch weisen.
Einige Nachteile haben die PVC Platten allerdings noch:
Ich weiß immer noch nicht genau, wie ich die Frontklappe befestigen soll. In 1 cm Sperrholz kann man gut Scharniere machen, das funzt perfekt. Bei 1,5 mm PVC Platten funzt das nicht. Ich hab mich jetzt einfach für Gewebeband entschieden, mal sehen, wie das auf die Dauer hält.
Weitere Nachteil: Um die Kanten optisch zu kaschieren, gibt es Leisten. Aus Holz in allen Variationen. Aus Plastik allerdings nur gerade und 90° (dafür sehr billig). Ich bekomme nirgends 45° Leisten her, muß noch schauen, wie ich das mach; war heut deshalb wieder bei Obi, nix...
Weiterer Nachteil: PVC Platten bekommst Du nicht in "Holzfarben", sondern nur in Schwarz, Weiß, ...

Als Beleuchtung hab ich diesmal 4 ganz billige Halogenspots (hab ich schon Jahre zu Hause liegen, gab´s mal bei Lidl um 6 Euro/Zweierset oder so...) spritzwasserfest für Blumentöpfe gewählt.
Die Dinger haben so einen "Erdspieß", welchen ich angebohrt habe, und dann mittels Silk (Angelschnur) an zwei in passendem Abstand quer knapp unter der Decke eingeklebten Aluschienen aufgehängt. So kann ich die einzelnen Leuchten problemlos verschieben und Lichtakzente setzen.
Allerdings ist das Becken nur 35 cm hoch und kaum bepflanzt (Welsbecken, eh klar ), für guten Pflanzenwuchs ist das wohl nichts, aber so wie´s jetzt aussieht, ist es für mich perfekt, leicht "schummrig).

Tja, billig war das ganze nicht wirklich. Trotz der "Billigstlichter" hat mich die Abdeckung irgendetwas zwischen 150 und 200 € gekostet, und Unmengen an Zeit, Herumfahrer- Internetsucher- und Telefoniererei, Mengen an Gehirnschmalz, und alle Probleme (Leisten, Scharnier) sind immer noch nicht gelöst.
BTW: das AQ hat eine Schenkellänge von 90 cm und eine größte Breite von 127 cm).

Mit Holz ist es viel einfacher, wenn Du genügend oft innen streichen willst, auch wasserfest; dafür auch viel schwerer (Gewicht),...
__________________
Grüße, Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 18:22   #4
Fortuna
L-Wels
 
Registriert seit: 24.06.2003
Beiträge: 234
Heyho!

Erst mal vielen Dank für die ausführlichen Antworten! War alles sehr interessant! Und auch gerade die konstruktive Kritik und die negativen Aspekte interessieren mich.

Hast Du vielleicht Bilder von der ganzen Geschichte, oder anderen selbstgebauten Sachen, Walter?

MfG fortuna
__________________
---
2x L-66; 4x Ancistrus sp.; 18 Red Fire Garnelen; 5 Schwertträger
Fortuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 19:01   #5
joern
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Originally posted by Fortuna@5th July 2004 - 22:01
Dafür brauche ich ja nur eine kleine Schwimmfläche. Es sollte deshalb nicht so hoch sein, dafür aber viel Boden bieten. Mir schwebt etwas 1,80m in der Länge, 30 in der Tiefe und 30 in der Höhe vor.
Moin,

wo kommt eigentlich die Idee her, dass Welsbecken unbedingt "flach" sein müssen ? Nur weil sie selber (bis auf wenige Ausnahmen) nicht frei rumschwimmen ??
Woanders haben wir mal darüber nachgedacht, ob nicht eine bestimmte Mindesttiefe vorhanden sein muß, um die Tiere zur Fortpflanzung zu bringen...

Oder anders gefragt: würde sich ein 12 bis 15cm langer Fisch bei 20-25cm Wassertiefe (mehr bleibt ja netto nicht nach bei 30cm Beckenhöhe) wirklich wohlfühlen ?

Ein bißchen einfachen Rechenkram:

180x30x30 hätte 162 Liter Volumen.

180 x 30 sind 0,54 m² Fläche

Ein Standardbecken 100x50x50 hätte
250l Volumen
o,5m² Fläche.
Also fast genauso viel Fläche mit mehr Wasservolumen. Das Becken dürfte stabiler laufen.

Ein Standardbecken 120x50x50 hätte
300l Volumen
o,6 m² Fläche

weitere Berechnungen kann jeder selber durchführen.

Lange Schläuche heißen auch, dass alle Reviere nebeneinander liegen.
In einem rechteckigen "Normalbecken" ist das Zentrum (ja nach Einrichtung) meist frei und daher "Niemandsland"...hier darf jeder hin zum Fressen....

Inzwischen denke ich, dass man gute Becken f. Welse lieber in "normalen", aber viellicht etwas tieferen Becken, also lieber 100x50x50 als 120x40x50 nehmen sollte. Gibt's von der Stange, also keine Kosten für Extra-Anfertigung.

Glasksten würd ich auch immer kaufen, den Rest kriegt ein guter Bastler auch so hin.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 20:10   #6
Walter
Herr Prof. Obermoserer
 
Benutzerbild von Walter
 
Registriert seit: 02.01.2003
Beiträge: 4.130
Images: 552
Hmm,
nö, bin leider Digicamlos, Fortuna
__________________
Grüße, Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2004, 00:22   #7
Thomaszs
Jungwels
 
Registriert seit: 17.04.2004
Beiträge: 40
Hallo,
Ich hab leider nur Standartabdeckungen, aber ich hab da was interesantes gelesen. Es sind Einrichtungsbeispiele
https://www.africanfish.webrel.info/htm/einr_19.php
Der betreibt ein Aquarium, das fast ohne Heizung auskommt.
Ob das Sinnvoll ist oder nicht will ich nicht beurteilen, denke aber das es hier reinpasst, da es auch eine Anregung ist

thomas
__________________
190 l Malawi Becken
110 l Geselschafts Becken
56 l Aufzucht Becken
25 l Quarant
Thomaszs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2004, 11:22   #8
L172
Cascudo
 
Benutzerbild von L172
 
Registriert seit: 27.10.2003
Beiträge: 3.001
Images: 5
Hi!

Bei 1,80 Länge würde ich nicht unter 50 cm Höhe gehen, das wirkt sonst nicht (meine Meinung), aber ist ja Geschmacksache...

Wenn Du das Becken höher und tierfer machst, gewinnst Du mit wenig weiterem Platzbedarf erheblich an Volumen!

Grüße
Christian
__________________
Datenbank Datenbank Datenbank Datenbank Datenbank
L172 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2004, 19:45   #9
Fortuna
L-Wels
 
Registriert seit: 24.06.2003
Beiträge: 234
Hi!

Danke erstmal für alle Antworten!

Ich hatte dieses Becken geplant, weil ich folgendermaßen gedacht habe: Ich wollte ein Becken für Welse machen und dabei ist eine riesen Schwimmfläche nicht nötig.

Über die Auswirkungen auf das Laichverhalten hatte ich mir gar keine Gedanken gemacht.

Das es trotzdem schön aussehen kann, glaube ich immer noch.

Einen Volumengewinn hatte ich nicht angestrebt.

Wenn ich allerdings all die gegebenen Aspekte berücksichtige, werde ich mich doch eher für ein "normales" Becken entscheiden. Vielleicht aber trotzdem Marke Eigenbau, aber das weiß ich noch nicht genau.

MfG Fortuna :hi:
__________________
---
2x L-66; 4x Ancistrus sp.; 18 Red Fire Garnelen; 5 Schwertträger
Fortuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2004, 00:04   #10
Walter
Herr Prof. Obermoserer
 
Benutzerbild von Walter
 
Registriert seit: 02.01.2003
Beiträge: 4.130
Images: 552
Zitat:
Originally posted by Fortuna@6th July 2004 - 18:26


Hast Du vielleicht Bilder von der ganzen Geschichte, oder anderen selbstgebauten Sachen, Walter?

Weil Du´s bist, doch noch, Fortuna

Das ist das Becken mit der wasserfesten PVC Abdeckung (steht auf ´nem alten Ofen im Eck):

[img]https://www.plecos.de/eckganz.jpg' alt='' width='500' height='343' class='attach' />

Die Klappe ist als ganze Front zu öffnen und wird einfach an der Decke (Unterseite des Hochbettes) eingehängt:

[img]https://www.plecos.de/eckoffen.jpg' alt='' width='500' height='375' class='attach' />
__________________
Grüße, Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:29 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum