L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Aquaristik allgemein
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Aquaristik allgemein Alle Bereiche, die nicht durch andere Foren abgedeckt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2003, 22:47   #1
--zippo--
Jungwels
 
Registriert seit: 12.11.2003
Beiträge: 27
Flossenfäule

Hi @ all,

sagt mal wie bahandelt Ihr bei euren Fischen, wenn es den mal auf tritt,

Die Flossenfäule?

Gruss Andreas
--zippo-- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2003, 01:57   #2
Indina
L-Wels Queen
 
Benutzerbild von Indina
 
Registriert seit: 12.06.2003
Beiträge: 1.070
Images: 2
Hi Andreas,

mit Besatzverringerung, Seemandelbaumblättern und Optimierung der Beckenhygiene.

Gruss, Indina
__________________
L18, L46 (+), L134 (+), L200, C. melanotaenia (+)

Indina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2003, 19:29   #3
Hecht
Jungwels
 
Registriert seit: 07.07.2003
Beiträge: 30
Hallo zusammen :hi:

Würde auch Ektozon helfen???(Ein Sauerstoffpäparat?)

Grüsse Patrick
Hecht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2003, 22:11   #4
Chiara
Welspapa
 
Registriert seit: 10.10.2003
Beiträge: 100
Guten Abend @ all!

Ektozoon ist ja "nur" ein Sauerstoffpräparat, d.h. es hilft natürlich die geschwächten Tiere zu stärken, und durch den Salzanteil hilft es bei manchen Pilzen und Parasiten, gegen Bakterien, die ja die Erreger der bakteriellen Flossenfäule sind, hilft es nicht primär!
Man kann aber alternativ dazu auch das Becken gut durchlüften und Salzgabe ins Wasser. Pilzstellen kann man auch mit gesättigter Kochsalzlösung einreiben, nachdem man den großen Pilz weggewischt hat... Und fast immer werden sowieso nur geschwächte Fische krank.

Bei bakteriellen Infektionen treten durch die dadurch eintretende Schwäche (Immunsystem wird ja belastet) auch meist Sekundärinfektionen auf, z.B. eben Parasiten oder eben an die Wunden ein Schwächepilz. Also heißt es, auch bei bakteriellen Erkrankungen immer auf super Beckenhygiene zu achten, gut durchlüften usw. Dadurch werden diese Sekundärinfektionen abgeschwächt, aber die Bakterien selbst reagieren leider eher auf Antibiotika.

Man sollte, da diese Medikation (das Antibiotika) nun aber eine echte Medikamenten-Keule ist, die auch alle nützlichen Bakterien im Becken tötet, aber erst mal das Becken selbst optimieren. Dann kann evt. das Immunsystem bei den befallenen Fischen selbst die Bakterien bekämpfen. Das ist also eine Abwägungssache, je nach Stärke des Befalls. Manche Tiere sind schon so stark befallen, daß man diese Tiere selbst nur noch mit Antibiotika retten kann...

Die bakterielle Maul- und Flossenentzündung wird von verschiedensten Bakterienarten verursacht, vor allem aber Chondrococcus columnaris (daher auch der Name: Columnaris-Infektion) und Cytophaga columnaris. Das Angehen der Infektion wird durch schlechte Wasserverhältnisse begünstigt.
Im Abstrich Chondrococcus columnaris an seiner länglichen Form und der schlängelnden Fortbewegung erkannt.
Als erstes Anzeichen sind milchige, wulstige Maul- und Flossenränder sichtbar. Im weiteren Verlauf kommt es zur Einschmelzung der Lippen und Flossen bis zum Ansatz.
Die Prognose ist vom Grad und der Dauer der Erkrankung abhängig.
Therapie: Es kommen bevorzugt Antibiotika zur Anwendung. (Ampicillin, 2-3g/100l Wasser, Badedauer 4-5Tage).
In erster Linie ist nach den auslösenden Faktoren zu suchen. Ein sofortiger, teilweiser Wasserwechsel muß auf jeden Fall erfolgen. Optimale Sauerstoffbedingungen sind anzuraten.
Mischinfektionen treten vor allem mit Pilzhyphen und (a)pathogenen Einzellern auf. Man sollte also auch an Sekundärinfektionen mit Hautsaugwürmern und einzelligen Hauttrübern denken und auch Pilze (Branchiomyces spp.) im Gehirn behalten.

Hmm, soviel von mir dazu. Ich hoffe, das hilft ein wenig.

Lieben Gruß.
Chiara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2003, 00:49   #5
Martin G.
Herr der grossen Klappe
 
Benutzerbild von Martin G.
 
Registriert seit: 06.04.2003
Beiträge: 1.981
Zitat:
Originally posted by Chiara@6th December 2003 - 22:15
...(das Antibiotika)...
Naa??? Auch Latein bzw. Terminologie geschwänzt und im Testat gut abgeschrieben? :tfl:

Gruß, Martin.

P.S. Singular ist Antibiotikum :bhä: .
__________________
Du bist Herr deiner Worte. Aber einmal ausgesprochen beherrschen sie dich.
Bilder aus Uganda...
Redaktion VDA-Arbeitskreis BSSW.
Martin G. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2003, 09:48   #6
Chiara
Welspapa
 
Registriert seit: 10.10.2003
Beiträge: 100
:bhä:

Übermüdungsfaktor!

:vsml:

Hab ja sogar mein großes Latinum... :schäm:
Chiara ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe! Haben meine L200 Flossenfäule? StEfF Krankheiten 4 28.06.2015 21:47
Flossenfäule??? Zappel Krankheiten 7 25.01.2014 16:01
Bakterielle Flossenfäule Firefish1975 Krankheiten 0 15.11.2011 22:17


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:51 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum