L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Krankheiten
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2015, 19:57   #1
plecmo
Babywels
 
Registriert seit: 10.02.2015
Beiträge: 7
L66, Würmer?

Angaben zum erkrankten Tier:
Gattung/Art: L66
Alter: ?
Größe: ca.4cm
Geschlecht: noch nicht bestimmbar
Habe drei Stück seit knappen 2 Monaten
Auffälligkeiten:
Heute ist mir aufgefallen, das einer der drei einen ca. 5cm langen durchsichtigen Kotfaden mit sich zieht, ich habe das gefühl das er diesen los werden will. Fressverhalten ist so wie immer. Die Kleinen sind nur schwer zu füttern, da nachtaktiv. Auch nachts machen sich die Barsche mit denen sie zusammen sitzen sich über ihr Futter her. Vor wenigen tagen hat genau dieser Wels Barschstiks mitgefressen (er ist der kleinste somit kann ich ihn gut erkennen).
Verhalten:
Schwimmt hektisch:
Apathisch:
Aggressiv:
Versteckt sich nicht mehr:
Lässt sich unterdrücken:
Aussehen des erkrankten Tieres:
Aussehen so wie immer. ich habe das Gefühl das seine weißen Stellen etwas dunkel werden. Ansonsten alles normal.
Aussehen und Verhalten des weiteren Besatzes:
So wie immer, seine Artgenossen haben wie immer klare Farben. Antennenwelse so wie immer, hungrig und aktiv.
Auch die Goldsaumbuntbarsche wie immer am Balzen.
Fütterung:
Gefüttert wird nur selten, meist über Nacht mit Zucchini oder Welstabletten und Flocken.
Wasserwerte:
Temperatur:26°C
Ammoniak (NH3):/
Ammonium (NH4):/
Kupfer (CU):/
pH-Wert:7,5
Karbonhärte (KH):6
Gesamthärte (GH):/
Nitrit (NO2):0,01
Nitrat (NO3):5
Wie gemessen:
Tröpfchentest
Wasserwechsel:
wasserwechsel erfolgt alle zwei bis drei Wochen, da geringer Fischbesatz. Immer ca. 40-50%. Letzter wasserwechsel: gestern, Montag der 09.02.15.
Wasseraufbereitung mit:
Osmose+Leitungswasser(30%/70%), filterung über Torfpellets
Informationen zum Becken:
Gefiltert wird über eine im Becken verbaute Filterkammer und einen Eheim ecco pro 130 gefiltert (gestern ausgelaufen, somit für die nächsten Tage nicht in Betrieb) Keine zusätzliche Sauerstoffzufuhr
Bodengrund: Normales KiesSandgemisch aus dem Zoohandel
Leuchtmittel: T5 ca. 11h/Tag
Beckengröße:
180 Liter, 92x41x55 (LxBxH)
Juwel Vision
CO2-Anlage:
keine
Einrichtung:
große Mangrovenwurzel ''in'' der sich die Welse auch verstecken. viele Höhlen, davon wurden alle abgelehnt. Kalkfreie Kiesel (ca.30kg). Recht dichte Bepflanzung, bestehend aus Vallisneria Gigantea, Cabomba, Wasserkelch sowie Ludwigien.
Besatz:
3x Blauer Antennenwels
3x Aequidens rivulatus (2W/1M)
3x L66
Neuerungen / Wann:
Ausschließlich Pflanzen, eine Cabomba und ein kleiner Wasserkelch um Lücken auzufüllen.
Vorherige angewandte Medikation:
Noch keine Medikation nötig gewesen.
Für das akut erkrankte Tier bisher angewandte Medikation:
Noch keine

Weitere Informationen / Bilder:

Aus meiner Sicht ist mit meinem Becken und seinen Bewohnern alles in Ordnung, bis auf den kleinen L66. ich habe bereits mit dem Züchter bei dem ich die Kleinen gekauft habe, geschrieben. Er hat vermutet das der Kleine einfach etwas gefressen hat was im nicht gut bekommt. Was meint ihr dazu?
plecmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2015, 07:28   #2
Safrane
Wels
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 85
Images: 3
Hallo,

ein durchsichtiger Kotfaden kann auch mal an der Fütterung liegen. Falls es gar nicht weggeht und wirklich längere Fäden kommen, kann es auf Darmflagellaten hindeuten. Allerdings würde ich erstmal beobachten, ob es nicht einfach wieder weggeht, solange der Fisch sonst noch gut aussieht und nicht abmagert.

Mal davon abgesehen finde ich einen WW alle 2-3 Wochen mit der Begründung wenig Besatz bisschen wenig. Außer die A. rivulatus sind noch Minis. Mein Weibchen hatte damals über 15 cm, Männchen werden noch größer und der Stoffwechsel war echt nicht zu verachten bei denen.

Grüße
Anja
Safrane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2015, 11:44   #3
plecmo
Babywels
 
Registriert seit: 10.02.2015
Beiträge: 7
Hallo,
Danke für deine Antwort!
Erst einmal bin ich jetzt ja etwas beruhigt! Ich werde das auf jeden Fall mal beobachten.
Ist es sinnvoll den Kleinen zu separieren? Der Kotfaden ist immer noch da und ca. 4-5cm lang. Wenn das wirklich Darmflagelatten sind, müsste sich dann der Wurm nicht bewegen?
Meine Aequidens rivulatus sind jetzt etwa 7cm (die Weibchen) und 10cm (das Männchen) groß. Ich weiß, das ich den WW in letzter Zeit etwas vernachlässigt habe. Ich werde jetzt einmal die Woche WW machen.
VG
Leander

Geändert von plecmo (11.02.2015 um 12:00 Uhr).
plecmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2015, 15:56   #4
Safrane
Wels
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 85
Images: 3
Hallo Leander,

versuch doch mal ein Bild zu machen.
Flagellaten sind sehr klein, die sieht man nicht und außerdem keine Würmer. Der weiße Kot kommt meist durch nicht mehr richtig funktionierende Darmflora und besteht oft aus Schleim oder abgestoßener Schleimhaut. Da bewegt sich dann kein Wurm.
Falls du den Wels irgendwann mit Medikamenten behandeln musst und alle anderen nichts zeigen, würde ich ihn separieren. Ansonsten versuch vielleicht nachts bisschen mit Frostfutter so zu füttern, dass es unter der Wurzel landet und dann Licht aus, damit die Barsche nicht alles wegfuttern.

Grüße
Anja
Safrane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2015, 19:12   #5
plecmo
Babywels
 
Registriert seit: 10.02.2015
Beiträge: 7
Hallo Anja,
der Faden ist vor ein paar Stunden abgefallen. Diesen habe ich dann sofort abgesaugt. Daraufhin ist er ''zerrissen'', jedoch bestand er keinesfalls aus Schleim, er war etwas fester sodass ich ihn mit einer Pinzette greifen konnte . Bis jetzt ist nicht komplett zerfallen. Sobald ich vernünftige Fotos habe, lade ich sie hoch.
VG
Leander
plecmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2015, 19:39   #6
Borbi
L-Wels Gott
 
Benutzerbild von Borbi
 
Registriert seit: 27.03.2005
Beiträge: 1.272
Images: 150
Tach,

das sind Teile der Darmwand, die Harnischwelse auf diese Art regelmäßig erneuern. Das ist ganz normal, dass sowas hin und wieder geschieht.

Gruß,
Sandor
__________________
"What gets us into trouble is not what we don´t know.
It´s what we know for sure that just ain´t so."
--Mark Twain
Borbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2015, 19:22   #7
plecmo
Babywels
 
Registriert seit: 10.02.2015
Beiträge: 7
n'Abend,
seit der Kotfaden abgefallen ist scheint es dem Wels ganz gut zu gehen.
Außerdem war heute einer der drei selbst bei Licht überdurchschnittlich aktiv.
Leider konnte ich kein Foto von dem "befallenem" hochladen da die Datei zu groß war. Dafür aber eins von dem der heute stark aktiv war.
Gruß
Leander
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg image.jpg (93,0 KB, 32x aufgerufen)
plecmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2015, 22:45   #8
welsben
Wels
 
Registriert seit: 27.10.2005
Beiträge: 71
Also ich hatte bis vor ein par Jahren auch eine Zuchtgruppe L66. Es sind Hypancistrus, die wenn möglich "Fleisch" fressen, damit meine Mülis&Co. Ich erinnere mich aber, dass wenn ich dann damals auch hin und wieder versucht habe Gemüse zu füttern grade die L66er gerne diesen Weißen Kot hatten ich nenn es mal Durchfall.

Da ich oben lese, du fütterst auch Zucchini, was man bei Hypancistrus eigentlich nicht braucht, weil die meisten Hypancistrus gar nicht rangehen, wenn sie die Wahl haben, kann es auch daran liegen, muss aber nicht!

Gruß Ben!

Ergänzung: Das klingt noch wahrscheinlicher, wenn man bedenkt, dass die Antennenwelse meistens aktiver fressen, dass der kleine L66 nicht genug findet und abbekommt, und deshalb aus Hunger stärker an Gemüse geht, was die anderen Welse nicht so schnell weggefressen bekommen. (ist aber spekulativ)
__________________
l46.welsben.de
Ist online gegangen am:31.01.2015.

www.welsben.de - Wird grade umgebaut

Geändert von welsben (14.02.2015 um 22:56 Uhr).
welsben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2015, 09:04   #9
plecmo
Babywels
 
Registriert seit: 10.02.2015
Beiträge: 7
Hi,
Die Zucchini ist ja auch für die Ancistrus gedacht. Für die L66 habe ich immer fleischhaltige Welstabletten und Frostfutter unter die Wurzel gelegt. Beides wurde sofort von den Barschen gefressen.
Vor ein paar Tagen kam mir jetzt die Idee, um etwa 23:00Uhr (dann sind sie erfahrungsgemäß am aktivsten) "auf" die Welse Frostfutter zu spritzen. Jetzt fressen sie so gut wie alles sofort auf.
Dankeschön für all die hilfreichen Tipps, ich habe wieder viel dazugelernt!
VG
Leander
plecmo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zuchtbecken Milchig + Würmer Baesweiler1987 Zucht 8 13.03.2012 14:54
Dünne Würmer im Wasser Sagesmia Aquaristik allgemein 6 04.06.2011 08:04
Würmer? aquaristikfreak Krankheiten 0 04.04.2009 08:32
Mikro Würmer binchen3007 Krankheiten 6 22.02.2007 14:56
Weiße Würmer anditchy Krankheiten 22 07.07.2006 22:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:35 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum