L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Ernährung der Fische
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Ernährung der Fische Wie füttere ich meine Welse und Beifische richtig?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.04.2014, 23:46   #1
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.158
Images: 500
Entkapselte Artemia-Eier

Hi

Ich habe einige beunruhigende Beobachtungen gemacht.
In der Vergangenheit hatte ich mir die entkapselten Artemia-Eier meist
von den Messen mitgebracht.
Mit Messen ist es leider in Nord- und Mittel-Deutschland etwas mau geworden.
Somit habe ich einfach mal im Internet bestellt.

Dazu sollte man vielleicht anmerken, dass die Eier immer aufquellen
müssen, bevor sie verfüttert werden, damit sie es nicht im Magen der Fische tun.
Bei den neuen entkapselten Artemia-Eiern ist mir gleich beim ersten Verfüttern
aufgefallen, dass diese bei weitem nicht so stark aufquellen wie die alten.
Die von der Messe sind etwa drei mal so stark aufgequollen.
Das ist mir gleich ins Auge gefallen.

Nach den ersten Wochen ist mir aufgefallen, dass es sehr viele Ausfälle
bei den Nachzuchten gab, was nicht mehr im normalen Bereich war.
Auch ist es mir bei einigen Arten so vorgekommen, als ob sie kaum noch
heranwachsen wollen.

Nach einigem Hin und Her war ich mir sicher: es sind die neuen Artemia-Eier.
Beim direkten Vergleich mit den Resten der alten ist mir aufgefallen, dass die
neuen etwas in der Färbung abweichen. Unter dem Mikroskop sind aber eindeutig
die Eier zu erkennen. Beim Vergleich ist mir aufgefallen, dass die neuen Eier
nach dem Aufquellen stark nach Chlor riechen.
Zudem schwimmen an der Oberfläche viele Eier oder Eischalen, was bei den alten überhaupt nicht der Fall war.
Nur sollten entkapselte Artemia-Eier gar keine Eischalen mehr haben.

Ich vermute mal, dass diese nicht richtig entkapselt und nicht ausreichend gespült wurden.
Da die Eischale in Chlorlösung aufgelöst werden, erklärt dies den Chlorgeruch.
Bei den alten war dieser nicht so stark wahrnehmbar.

Was soll man machen? Die Fische haben ja Hunger.
Also, wieder ins Netz und nun habe ich bei anderen Anbietern Eier bestellt.
Da ich mal vergleichen wollte, habe ich bei drei verschiedenen Anbietern
jeweils 3 kg bestellt.
Ich war sehr überrascht, dass ich von allen drei Anbietern die gleichen nach Chlor riechenden und nur schwach aufquellenden Eier bekam, bei denen die Eier/Schalen zum Teil an der
Oberfläche schwimmen.
Es scheinen viele Internet-Händler die selbe Bezugsquelle zu haben, nur die
Preise und Verpackungen sind anders.

Leider habe ich keine Ahnung mehr, wie die Firma heißt, die damals
auf der Zajac-Messe vetreten war, sonst hätte ich gleich da bestellt.
Inzwischen lasse ich die Eier aufquellen, spüle sie mehrfach und die Eihüllen werden von der Oberfläche abgeschöpft.
Das ist nicht perfekt, aber man hat keine Ausfälle mehr.

Wenn jemand einen Händler weiß, der kiloweise vernünftige entkapselte Artemia verkauft, wäre ich für eine Info dankbar. Ich werde so lange noch ein paar Artemia bei anderen
Anbietern kaufen um zu testen. Irgendwo muss es ja noch vernünftige geben.

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2014, 06:19   #2
Norman
Wels-Punk
 
Benutzerbild von Norman
 
Registriert seit: 25.02.2003
Beiträge: 1.757
Images: 2
Hallo Ralf,

Frag doch mal bei DRAK an, ob er Dir nicht das die Cysten kiloweise abpacken kann.
Ich benutze die seit Jahren (allerdings nicht kiloweise) und konnte weder erhöhte Ausfallquoten bei den Jungfischen noch Chlorgeruch feststellen.

Viele Grüße
Norman
__________________
www.loricariinae.com
Norman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2014, 07:19   #3
Baron Ätzmolch
Ich glotz TV!
 
Registriert seit: 29.01.2004
Beiträge: 875
Images: 1
Mahlzeit!

Vielleicht wäre es eine Alternative, die Zysten selbst zu entkapseln.

Vorteil: Du kennst die Qualität (das was Du jetzt hast, hört sich eindeutig danach an, dass sowohl das Ausgangsprodukt Schund war und erst recht die dekapsulierten Zysten).

Nachteil: Du brauchst die Chemikalien und günstige (und gleichzeitig "gute") Zysten, Zeit- und Arbeitaufwand.

--Michael
Baron Ätzmolch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2014, 10:31   #4
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.158
Images: 500
Hi

Zitat:
Vielleicht wäre es eine Alternative, die Zysten selbst zu entkapseln.
Für einige Jungfische setze ich meine Artemia zum Schlupf an, nachdem ich sie
erst selber entkapsele.
Der Vorteil dabei ist, dass man keine Schalen verfüttert. Die Artemia können zudem früher
verfüttert werden. Sie sind kleiner, was bei einigen Jungfischen (z.B. Salmler) sinnvoll ist.
Außerdem ist die Schlupfrate der Artemia dadurch höher.
Von der Chlorlösung habe ich daher einen Kanister stehen.

Nur von der Zeit und von den Kosten her ist dies nicht für die tägliche Fütterung in
der gesamten Anlage zu bewerkstelligen.
Preislich wäre es in etwa das Vierfache, was bei einigen wenigen Becken wohl zu
vernachlässigen wäre. Nur bei dreistelliger Beckenzahl wird es dann zu einem echten
Kostenfaktor.
Von der Zeit her ist es natürlich ähnlich, das aufquellen lassen geht von alleine.
In der Zeit erledigt man seine anderen Pflegearbeiten.
Wenn man selber die Eier täglich für die Anlagengröße entkapselt, summiert sich die Zeit.

Daher sehe ich eigentlich keine wirkliche Alternative als günstige entkapselte Artemia-Eier
zu nehmen. Nur sollten diese iO sein. Es scheint so zu sein, dass viele Anbieter den
gleichen Lieferanten haben, mit der gleichen Ware. Es bestehen nur Preisunterschiede.
Es bringt dann recht wenig, wenn man für den doppelten Preis den Aufdruck
"Super Qualität" drauf hat und die Ware genau das selbe ist.
Vom Preis her gibt es enorme Unterschiede: von 20 bis 120 €/kg hatte ich die Jahre
über schon alles gesehen.
Die teuren wären für mich einfach nur witzlos. Gute Qualität hatte ich bisher auch
bei den günstigen.

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2014, 14:56   #5
stephan_rlp
L-Wels
 
Benutzerbild von stephan_rlp
 
Registriert seit: 11.12.2005
Beiträge: 479
Images: 65
Hallo Ralf,

aus 2009 und 2010 habe ich noch die Hallenpläne und Ausstellerlisten der Zajac Messe da. Bringen die dich vielleicht weiter?

Gruß.
Stephan
stephan_rlp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2014, 11:37   #6
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.158
Images: 500
Hi Stephan

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Wir haben hier im Forum ein Hintergrund-Forum, in dem wir die
Messestände (BSSW) planen. Da hatten wir ja auch immer den Hallenplan.
Nur muss man darauf erst mal kommen.

Mir ist dann auch eingefallen, dass es ja Leute gibt, die Tage lang
über die Messen laufen und alles fotografieren.
Also!
Einmal kurz die 10000 Bilder zur Zajac-Messe durchgesucht
und zack hat man den Stand gefunden!

Die haben auch alles mögliche an anderem Futter wie Spiulina-Pulver,
Gammarus-Pulver, getrocknete Larven/Krebse, und das gleich alles
in den richtigen Verpackungsgrößen (kleinste Einheit 15 kg).

Dank dir, Stephan. Da hatte ich wohl ein Brett vorm Kopf.

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2014, 14:26   #7
stephan_rlp
L-Wels
 
Benutzerbild von stephan_rlp
 
Registriert seit: 11.12.2005
Beiträge: 479
Images: 65
Hallo Ralf,

bitte - gerne

Gruß.
Stephan
stephan_rlp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2015, 11:33   #8
L 46
Wels
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 77
Hi Ralf.

Kannst du mal den Namen des Anbieters posten, am besten gleich mit Link.
Ich habe mit dekapsulierten Eiern auch nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Ich bin mittlerweile dazu übergegangen "normales" Frostfutter im Mixer sehr fein zu zerkleinern und es in Eiswürfelbehältern neu einzufrieren, ohne es vorher ganz aufzutauen.
Damit füttere ich meine ganzen Fische, von ganz klein bis hin zu ausgewachsen.
__________________
Gruß,
Hans-Walter
https://www.facebook.com/Hobbywelszucht
L 46 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Artemia Eier Rohga Suche 0 13.11.2011 17:36
.Biete Sera Artemia Eier in Wiesbaden Baron Ätzmolch Privat: Verkauf/Tausch Zubehör 0 23.02.2011 19:21
Dekapsulierte Artemia Eier Pro/Contra Rohga Ernährung der Fische 16 20.12.2010 18:19
1 Dose Artemia Eier Baron Ätzmolch Privat: Verkauf/Tausch Zubehör 0 28.10.2006 14:02
Entkapselte Artemia Eier manolle Ernährung der Fische 3 14.12.2003 20:03


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:27 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum