L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Welse > Loricariidae
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Loricariidae Alle L-Welse mit und ohne Nummer von Acanthicus bis Zonancistrus

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.03.2007, 23:09   #21
Zeuss
L-Wels King
 
Benutzerbild von Zeuss
 
Registriert seit: 12.12.2005
Beiträge: 540
Hi Udo,

bin neugierig und möchte noch einmal auf meine Frage zurückkommen.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Wasserwechsel. Beim Heranziehen des Tiefs oder wenn es sozusagen über uns ist?

Gruß
Holger
__________________
Gruß
Holger
Zeuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2007, 23:17   #22
Cattleya
Senior-Super-Duper-L-Wels King
 
Benutzerbild von Cattleya
 
Registriert seit: 27.09.2004
Beiträge: 2.448
Images: 4
Salü Holger

Das siehtr jeder etwas anderst. Einige pfeifen auf WW wegen einem Tief.
Andere (ich) wechsle 1-2 Tage früher 30% (vor dem Eintreffen) und am Tage des Eintreffens 20% ,aber vor diesen erneuten 20% beobachte ich die Welse erstmal, Ist das Weibchen auffallend nah beim Hauptbock, so lass ich die letzten 20% bleiben
Andere wechseln wenn es auf dem Höhepunkt ist gleich 30-50%.
Jeder bisschen anderst.
@Peter
Zitat:
bitte genau lesen, nachdenken und sachlich bleiben
.
wahr ich irgendwo mal unsachlich? Ich bin nie unsachlich verdam.....

Zu deiner Erklärung nehm ich dann Morgen Stellung, wenn ich beide Augen offen halten kann.

Lg Udo
__________________
wer Schreipfehler findet, darf sie behalten
Welse.ch , Die Harnischwels Zuchtdatenbank


abwesend bis Dienstag

Geändert von Cattleya (21.03.2007 um 23:56 Uhr).
Cattleya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2007, 23:37   #23
Australe
Wels
 
Registriert seit: 10.02.2007
Beiträge: 89
Hallo,

super interessante Diskussion hier. Darüber hatte ich noch nie nachgedacht. Aber das hier ...

Zitat:
Zitat von Zeuss Beitrag anzeigen
Laut Wetterbericht von gestern abend (Tagesschau) rollt das Tief heute und Donnerstag über uns Mitteldeutsche (ich zwischen Kassel und Hannover) über uns wech.
... kann ich als umgewandelte, beobachtete Fischaktivität nur bestätigen. Meine L134 sind zwar noch zu klein, um abzulaichen, aber bei meinen Killis ist mir seit gestern ein absolut erhöhtes "Treiben" in den (hannoveraner) Becken aufgefallen. Ich dachte erst, es wäre der Frühlingsanfang ...

Werde das Ganze jetzt mal bewußt beobachten und versuchen, entsprechend auszunutzen. Danke, daß ich hier wieder was Neues gelernt habe.

Viele Grüße
Astrid
Australe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2007, 00:32   #24
Coeke
 
Beiträge: n/a
Hm,

bei manchen Harnischwelsen mag das vielleicht eine Rolle spielen. Aber so glaube ich eher an die Theorie des unterschiedlichen Wasserstandes und -temperatur, Futter usw.

Bei meinen Hypancistrus kann ich jedenfalls keine regionale Wetterfühligkeit in Bezug auf Vermehrung erkennen. Aber auch gar nicht! Dazu muss ich sagen, ich wechsel fast jeden Tag das Wasser, die sich immer vermehrenden Hypancistrus haben also stets das gleiche Wasser. Ich wechsel kaltes Wasser in warmes Wasser. Vielleicht simuliere ich ja Wetter für gerade die Fische, aber jeden Tag? Und falls die Frage kommt, ja, es sind Wildfänge.

Bei leicht nachzuziehenden Corydoras brauch man die ja fast nur von einem Becken ins andere werfen und sie laichen ab. Da sehe ich den Rückschluss auf das hiesige Wetter auch nicht.

Gruß,
Corina
  Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2007, 07:52   #25
Cattleya
Senior-Super-Duper-L-Wels King
 
Benutzerbild von Cattleya
 
Registriert seit: 27.09.2004
Beiträge: 2.448
Images: 4
Hallo
@Peter (Sorglos) und Corina
Deine Berechnung Peter mit dem Wasserstand und Druck stimt natürlich. Aber ich verdeutliche mal anhand einem Beispiel was ein Wels spührt(oder nicht spührt ?) wenn das Wetter umschlägt.
Beispiel: Es wahr einmal in einem Auarium,,,,
Es ist Montag, die Sonne scheint. Der Barometer zeigt ein Hoch von 1050hPa . Jetzt kommt der Tiefdruck mit 950hPa daher. Diferenz Montag Morgen zu Dienstag Morgen sind 100hPa.
Genau dies will ich nun in meinem Beispiel künstlich erzeugen mit dem von dir und Corina erwähntem Wasserstand ändern. Es ist wieder Montag ......
1kPa = 10hPa (hekto=100, Kilo=1000 is klar)
10kPa, also 100hPa wird durch eine Wassersäule von 1m erzeugt. (eigentlich sind´s 9,81kPa, aber das lassen wir mal weg)
100hPa bei 1m (also 100cm) Wassersäule ergibt sich
1cm Wassersäule = 1hPa
Lösung:
= wollen wir nun das Tief (den Druck den auf den Wels lasted) künstlich mit Wasserstand erzeugen so muss von Montag auf Dienstag 1Meter Wasserstand ablassen .
Dumm ist nur, mein Becken hat nur 35 cm höhe *g und stell ichs hochkannt läufts aus. *g
Wie nun der Fisch , in diesem Falle der Wels den Druckausgleich macht weis ich nicht, da währen die Anatomie-Experten gefragt und die Welsaufschneider (Walter ? ).
vielen dank an Stefan L-F für seine Umrechnungs Erklärung .
@alle
Panzerwels und ihre Züchter.
Also die Panzerwels-fetishisten glauben allesamt(?) sehr wohl an den Einfluss vom Tiefdruck. Nicht umsonst hängt bei denen ein Barometer im Schei..haus und im Zuchtkeller und neben dem Arbeitsplatz,,,.
Eigentlich bin ich davon ausgegangen dass der Einflus eines schnellwechselnden Unterschiedes von Hochdruckgebiet in Tiefdruckgebiet auf das ablaichen bei Panzerwelsen nicht nur vermuted wird, sondern Fakt ist. Für die Panzerwels-Züchter die ich kenne und die nicht nur 1-2 Sorten haben sondern XXX Arten ist es jedenfals Fakt.
Aber hier gehts jetzt um den Einfluss von einem Tiefdruck auf L-welse.

@Corina
Zitat:
Aber so glaube ich eher an die Theorie des unterschiedlichen Wasserstandes und -temperatur, Futter usw.
wie ist das gemeint unterschiedliches Futter. Abwechslungsreich oder giebts dann eine 3 Tages Fastenphase oder Umstellung auf Diätfutter oder kurzfristig Protein-Bomben oder wie?

lg Udo
__________________
wer Schreipfehler findet, darf sie behalten
Welse.ch , Die Harnischwels Zuchtdatenbank


abwesend bis Dienstag

Geändert von Cattleya (22.03.2007 um 08:29 Uhr).
Cattleya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2007, 08:19   #26
Zeuss
L-Wels King
 
Benutzerbild von Zeuss
 
Registriert seit: 12.12.2005
Beiträge: 540
Moin Corina,

bis jetzt decken sich meine Erfahrungen leider komplett mit deinen - meine Viechen scheren sich einen Dreck ums Wetter. Aber wenns nun mal da ist, hat es evtl. auch Einflüsse auf die Lebewesen inkl. Welse. Ich schließe das zumindest nicht aus - du ja auch nicht ganz. Sicherlich sind Tiefdruckgebiete und Wasserstand nur einige der Parameter, die für eine erfolgreiche Vermehrung erforderlich sind. Wenn es unterstützend wirkt, soll es mir recht sein und ich probiere das einfach mal bei jedem nahendem Tief aus.

Und wenn es keinen besonderen Einfluß auf die Welse hat, dann gab es halt einen zusätzlichen Wasserwechsel, der ihnen auf keinen Fall Schaden zufügen wird.

Ich werde einfach noch ein paar Jahre an die Wetterfühligkeit der Welse glauben und ein bischen beim Wasserwechseln ausprobieren. Wenns klappt, ist es gut.Wenn nicht, ist es auch gut.

Gruß
Holger
__________________
Gruß
Holger
Zeuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2007, 08:34   #27
Cattleya
Senior-Super-Duper-L-Wels King
 
Benutzerbild von Cattleya
 
Registriert seit: 27.09.2004
Beiträge: 2.448
Images: 4
Hallo
@Holger
wenns um L134 geht, da ist das erste ablaichen immer zäh. Dazu kontaktierts du mal Line und machst die Line Variante. Das hat bei meinen L134 auch geholfen, schon beim ersten Versuch. Corinas Vergleich bezieht sich auf ihre Gruppen die sowiso ablaichen , und dass sie nicht bestätigen kann, dass sie bei einem Tief vermehrt ablaichen würden. Bei deinen kann das Tief aber bestimt förderlich sein für das erste mal.
LG Udo
__________________
wer Schreipfehler findet, darf sie behalten
Welse.ch , Die Harnischwels Zuchtdatenbank


abwesend bis Dienstag
Cattleya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2007, 09:16   #28
unclesam
Welspapa
 
Benutzerbild von unclesam
 
Registriert seit: 01.11.2005
Beiträge: 181
hallo udo,

ich finde es immer wieder klasse daß du dir so viele gedanken
machst.

doch meiner meinung nach kann ich mir nicht vorstellen, daß
ein tiefdruckgebiet in irgent einer weise den welsen in deinen
becken das laichen nahelegt.

zufall würde ich das nennen.........

und deine WW-theorie hilft da auch ganz sicher nicht. denn zum
ablaichen bedarf es doch einer etwas längerfristigen überlegung
des weibchens , oder ?

das ist doch keine spontane angelegenheit, so als wenn du
zu deiner frau vorm fernseher sagst, komm mutti lass uns
mal ein baby machen

kann mich da nur corina anschließen, regelmässig WW egal
was draußen für ein wetter ist oder sein wird.

du kannst doch nicht einfach die zahlreichen gelege von welsen
ignorieren die regelmässig laichen, bei hochdruck und tiefdruck.
__________________
gruß
tom

ich halte in meinen Becken folgende L-Welse
L46+/L134+/L201. Außerdem Red Cherry Garnelen
von denen ich regelmässig welche abgeben kann.
unclesam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2007, 09:28   #29
Line
L-Wels King
 
Benutzerbild von Line
 
Registriert seit: 22.08.2003
Beiträge: 563
Images: 6
Hallo Zusammen

Ich kann eigentlich nur meine Vorrednern zustimmen.

Hehehe.. ich kann es nicht lassen *lach*, es muss raus...

Uuund Udo - wie nun mit unserem "dünnen" Luft??
Also Meter über Meeresüberfläche?
Haben wir gelegentlich kräftiger Veränderungen im Luftdruck?
In Dänemark hat man nie Kopfschmerzen wegen kommende Schnee oder Sturm. Aber wir haben auch nicht diese Föhnsturme.

Aber das Leute wegen Wetterverhältnisse sich über Kopfschmerzen, Durst - was auch immer beschweren - habe ich erst hier erlebt. Oder liegt es an die Schweizern?

Nein, ich möchte nicht die Diskussion mit Müll verderben. Tatsächlich habe ich mal etwas von (ich denke) Shane gelesen. Finde es aber leider nicht mehr. Vielleicht weiss jemand etwas davon.

Gruss
Line
Line ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2007, 09:33   #30
Line
L-Wels King
 
Benutzerbild von Line
 
Registriert seit: 22.08.2003
Beiträge: 563
Images: 6
Hallo

Zitat:
und deine WW-theorie hilft da auch ganz sicher nicht. denn zum
ablaichen bedarf es doch einer etwas längerfristigen überlegung
des weibchens , oder ?
Nein - denke ich nicht. Das Weibchen ist irgendwann mal bereit - danach wartet es nur auf dem richtigen Moment.

Genau wie wenn Lachse sich sammeln. Und warten und warten und warten (die Bären warten auch).
Erst mit den richtigen Wetterverhältnissen bricht das Kaos los, und die fängen an zu wandern um zu laichen. Und die Bären freuen sich.

Gruss
Line
Line ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Wels ist glaube ich krank Quantal Krankheiten 2 28.05.2004 12:23


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:54 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum