L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Lebensräume > Einrichtung von Welsbecken
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Einrichtung von Welsbecken Tipps und Tricks zur Einrichtung von Welsbecken, von der Bepflanzung über den Bodengrund bis hin zur richtigen Technik.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.02.2016, 09:00   #31
Vaelojia
Babywels
 
Registriert seit: 15.02.2016
Beiträge: 24
Guten Morgen Frank,

Zu dem mit Mendelson wüsste ich gerne mehr.
Kreuzungen sind auch in unseren Augen wie auch Selektion wie du bereits sagtest nicht unbedingt zu verteufeln. Und wenn den Leuten die halt so gut gefallen, wieso dann nicht züchten. Meine Freundin hat vor ein paar Tagen mal in den Bucht Kleinanzeigen testweise eine Anzeige geschalten zu den normalen Schleierantennenwels Albinos mit 3cm für 10€ und es haben sich binnen 3 Stunden so um die 20 Leute gemeldet die alle mindestens 5-10 Stück haben wollten. Ich glaube, dass wir, so verwerflich das für manche auch sein mag, somit immerhin einen Weg gefunden haben um uns den Durchbruch bis zur L46 Zucht binnen ein paar Jahren zu ermöglichen ohne immer weiter Geld reinstecken zu müssen. Worum es uns natürlich auch zum Teil gehen muss da wir als Studenten mit baldigem Kind nicht sonderlich in Geld schwimmen, und es sich erheblich auf unser Leben auswirkt ob wir im Monat 200€ für die Fische ausgeben oder ob die Fische sich unterm Strich selbst irgendwo finanzieren.
Zu den Guppies:
Das komische in meinen Augen war halt vor allem, dass der Rest seiner Guppies völlig normal aussahen, normale Größe, Färbung und auch verhalten haben sie sich wie Guppies. Lediglich ein paar Weibchen überragten die anderen um ein Vielfaches, zeigten aber wie gesagt seeeehr deutliche Anzeichen einer Schwangerschaft. Und dass Guppies nichts im Becken der L333 zu suchen haben ist natürlich klar Die kleinen Racker haben sich ihr Becken schon alleine wegen der konstanten 30 Grad mehr als verdient
Im Moment haben wir sowieso lediglich noch so in etwa 100 endler in dem großen von denen wir am Tag geschätzt 10 Stück abgeben -> bald keine mehr und in zwei kleinen Becken getrennt reine Moskau Blau bzw eine Zuchtform in Rot-Schwarz von der wir noch nicht genau wissen welche es ist, natürlich bei 25°C.

Eine ganz andere Frage, die gestern aufgekommen ist, wäre die, inwiefern wir uns zuhause einen geschickten Schrank, bzw Auflage Fläche bauen könnten um platzsparend 60*30*30 bzw 50*30*30 Becken in zwei verschiedenen Höhen, also übereinander, aufbauen zu können. Meine Freundin hatte das jetzt nämlich bei so einem "professionellen Züchter" gesehen und ich hab jetzt natürlich die Aufgabe so etwas für uns irgendwie zu realisieren. Gabs da hier im Forum vielleicht schon einmal ein dokumentiertes Projekt dazu ? Ich hab jetzt auf die Schnelle beim Suchen leider nichts gefunden.

Liebe Grüße
Andi

Geändert von Acanthicus (29.02.2016 um 10:50 Uhr). Grund: Vollzitat entfernt
Vaelojia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 09:09   #32
Vaelojia
Babywels
 
Registriert seit: 15.02.2016
Beiträge: 24
Zitat:
Zitat von olli Beitrag anzeigen
Moin,

ich bin wirklich kein Fanatiker, was Zuchtformen angeht. Aber einem Fisch dermaßen lange Flossen anzuzüchten (sei es bei Welsen oder bei Guppys), dass sich dieser nicht mehr normal bewegen kann, lehne ich ab. Ich behaupte sogar, dass Leute, die sich solche Fische ins Becken setzen, als erstes auf Optik gehen und nicht darauf, ob es den Fischen gut geht und die artgerecht gehalten werden.

Aber, auszurotten ist das sowieso nicht mehr und zum Glück müssen sich unsere Fische ja nicht im täglichen Daseinskampf gegen andere durchsetzen.

Gruß
Guten Morgen Olli

Wir haben jetzt ja so 15 Stück bei uns zuhause in halbstarker Größe, und soweit ich sehen kann, geht es den Tieren prächtig. Sie bewegen sich äußerst anmutig und sind augenscheinlich weit aus aktiver als unsere 0815-Ancistren im selben Alter ohne die langen Flossen.
Und das Problem das hier halt besonders offensichtlich ist, ist die Differenz zwischen dem was dem Menschen, der ungebildet und mit neuem Auge an Aquaristik herantritt besonders gefällt, und dem was in der Natur an für sich vorkommt. Schon immer, bei egal was, ist es offensichtlich, dass wir Menschen dazu neigen uns die Natur so zu eigen zu machen, dass sie für uns augenscheinlich schöner ist. Das fängt schon bei Gemüse an, wenn du vergleichst wie es sich in den letzten hundert Jahren verändet hat.

Und an für sich halte ich es für unbedenklich, das bei Schleierantennenwelsen zu unterstützen beziehungsweise dazu beizutragen, dass es mehr werden. Immerhin lernen wir so die zukünftigen Halter kennen und können sehen ob es sinnvoll ist ihnen ein solches Tier anzuvertrauen, im Gegensatz zu denen die in variösen Baumärkten mal wieder Jemandem mit einem 50 Liter Becken 10 Tiere mit Endgrößen von 20cm mitgeben.
Generell gehört es glaube ich auch zu der Begeisterung die Zucht mit sich bringt eben anderen Menschen zu dem verhelfen zu können, was sie sich wünschen. Und sei es noch so abstruß in den Augen der Natur.
Natürlich haben wir nicht vor, das noch zu verextremisieren in dem wir noch mehr selektieren um die Flossen noch länger zu bekommen. Uns geht es lediglich darum Tiere zu züchten, die wir danach gut absetzen können, um uns so unser Hobby finanzieren zu können und Spaß beim Züchten haben zu können.

Liebe Grüße
Andi
Vaelojia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 09:26   #33
Kleinbuerger
Jungwels
 
Benutzerbild von Kleinbuerger
 
Registriert seit: 04.01.2016
Beiträge: 44
Images: 1
Hallo Andi,
wenn du Kostengünstig eine möglichkeit suchst mehrere Aquarien zu stapeln kann ich dir ein Schwerlastregal aus dem Baumarkt empfehlen.Die sind in verschidenen abmessungen zu haben und kosten so zw. 30 und 40 Euro.(Die Ästhetiker mögen mir verzeien).
Eine weitere Möglichkeit wären Regalträger an die wand zu schrauben und mit entsprechenden Brettern zu belegen. Dies bietet sich besonders an wenn ein Boden verlegt ist, der mit einer hohen Punktlast (wie bei einem Scwerlastregal zu erwarten ) nicht klar kommt. Laminat mit Trittschall darunter ist so ein fall.
Ein Tipp.: Die Regale sind oft mit den Aussenmaßen angegeben und nicht mit der eigentlich nutzbaren fläche.
Gruß
Martin
Kleinbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 09:57   #34
Vaelojia
Babywels
 
Registriert seit: 15.02.2016
Beiträge: 24
Guten Morgen Martin

Das Zimmer das wir im Moment haben hat verlegten Kork als Fußbodenmaterial. Wir hatten das Thema mit der Statik und Fußbodenbelastung schon einmal, als wir unser 500liter Becken aufgebaut haben, da das, wie es da steht bestimmt gut seine 700kilo gewicht mit sich bringt. Damals hieß es zu uns, dass es unbedenklich wäre, solange ja eine große Grundfläche die Basis für das ganze gewicht ist. Das heißt bei so einem Regal wahrscheinlich, dass wir entweder 6 oder 8 Streben zum Boden brauchen oder allerdings eine große Platte darunter legen müssten.
Das mit dem an der Wand zu verschrauben ist leider nicht möglich, da wir die Aquarien an einer Schräge aufstellen müssen und die gerade Wand wenn überhaupt 60cm hoch ist bevor die Schräge beginnt.
Gibt es Erfahrungsberichte zu gebauten Regalen aus Vollholz bzw Spanholzplatten?

Grüßle
Andi

Geändert von Acanthicus (29.02.2016 um 10:49 Uhr). Grund: Vollzitat entfernt
Vaelojia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 10:18   #35
Kleinbuerger
Jungwels
 
Benutzerbild von Kleinbuerger
 
Registriert seit: 04.01.2016
Beiträge: 44
Images: 1
Hallo Andi, wenn du in eine Schräge einbauen willst wird es vermutlich auf eine individuelle eigenbaulösung hinauslaufen. Ich würde dir gehobelte Rahmenhölzer und Tischlerplatten oder Sperrholz empfehlen. Das bekommst du alles auf maß zugeschnitten bei einem guten Baumarkt. Spanplatten sind sehr empfindlich auf Feuchtigkeit und sehen auch eher bescheiden aus.
Gruß
Martin
Kleinbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 10:37   #36
Vaelojia
Babywels
 
Registriert seit: 15.02.2016
Beiträge: 24
Hi Martin,
Ich hab mir das einmal überlegt und aufgezeichnet. Rein theoretisch benötigen wir ein Regal das in der Höhe gesamt 120+20cm über dem obersten Boden überstehende Vierkanthölzer hat. dazwischen bräuchten wir insgesamt 3 Böden. Einen in 20cm Höhe, einen in 70cm Höhe und einen in 120cm Höhe. Die Abmessungen der Böden wären 120*40. Traglast wären wohl bereits so 150kg auf die ganze Fläche ausreichend. Dann hätten wir insgesamt 6 Stellplätze. 3x für 60*30*30 mit 54litern und 3x für 50*30*30 mit 45 Litern.
Hört sich jetzt am Anfang zwar relativ klein an, aber als reines Aufziehregal und zum halten von Guppies wohl absolut ausreichend.

Geplant wäre dann zu dem Regal 2 in etwa 200 liter Becken mit möglichst großer Länge und nicht zu Hoch für unsere L333 und Schleierantennenwelse. Die Guppies und der Nachwuchs wären in dem Regal untergebracht. Soweit die Idee meiner Freundin/ teils von mir. Natürlich zusätzlich zu dem Becken, das wir uns ins Wohnzimmer stellen würden, das im Moment die Mollies,Guppies etc beinhaltet mit 500litern

Soweit Sinnvoll ? Und was wäre das beste Material für so ein Regal (Unter Tischlerplatten und Sperrholz kann ich mir ncihts vorstellen) ?

Gruß
Andi
Vaelojia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 11:22   #37
Kleinbuerger
Jungwels
 
Benutzerbild von Kleinbuerger
 
Registriert seit: 04.01.2016
Beiträge: 44
Images: 1
Hallo Andi,
wenn ich Dich richtig verstehe willst du zwischen oberkante Becken und unterkante des Nächsten Beckens 20 cm lassen. Das halte ich für viel zu wenig.!!! Der Regalboden (Brett) wird bestimmt 2 cm brauchen, ein Querholm aus holz auch bestimmt 5cm. dann bleibt Dir ein freiraum von ca 13 cm. Entweder du hast sehr kleine Hände oder du wirst dir schwer tun an den Becken zu Arbeiten.
Überleg mal nur 2 etagen zu bauen und die Becken in die Tiefe zu bauen dann brauchst du nur ein Regal von B:1m und 60 cm Tiefe. dann könntest du vielleicht mehr zwischenraum erreichen.
Ich habe mir erst Kürzlich 2 Becken von L1m x B50cm X H 40 gekauft da ich Aktuell ein neues Regal mit den dingern bestücke.
Ich versuche damit auch eine möglichst große grundfläche zu realisieren (ich werde die becken Mittig unterteilen um Gruppen zu Trennen)ich lasse 30 cm zwischenraum um auch mal eine Wurzel oder andere einrichtungsgegenstände entnehmen zu können.

Gruß
Martin
Kleinbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 11:34   #38
Vaelojia
Babywels
 
Registriert seit: 15.02.2016
Beiträge: 24
Hi Martin,

Dass der Zwischenraum unter Umständen zu gering ist, habe ich mir auch bereits gedacht. aber pauschal hören sich 20cm bei 30cm Beckenhöhe eigentlich ganz vernünftig an. In die Tiefe zu bauen kommt bei uns leider nicht in Frage, das das Regal sonst zu sperrig und großflächig wird. Lang ist okay, Tief leider nicht.
Wenn wir statt der veranschlagten 20cm 30cm nehmen würde es doch wieder Sinn machen oder ? Dadurch ergibt sich lediglich +20cm auf das gesamte Regal gesehen, also eine Gesamthöhe von 150 ohne die obersten zwei Becken. Die ja vorraussichtlich auch erst später dazu stoßen würden. Im Moment haben wir lediglich 2x 60x30x30 und 2x 50x30x30. Ein Abstand von 10cm zwischen den Becken wäre in unseren Augen ausreichend für Technik+ eventuell Isolierung.

Das mit dem langen Becken wäre auch eine Idee, jedoch ist das so eine Sache, da meiner Freundin die leider nicht gefallen. Ich hätte am liebsten sofort eins mit 300x30x30, aber sie ist so 100% dagegen, dass ich so etwas wohl erst frühestens in zwei Jahren wenn wir unser Haus gebaut haben bekommen könnte ^^

Hättest du mir vielleicht einmal ein paar Bilder von deinem Regal, damit ich mir das bildlich vorstellen kann ?
Liebe Grüße
Andi
Vaelojia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 11:49   #39
Kleinbuerger
Jungwels
 
Benutzerbild von Kleinbuerger
 
Registriert seit: 04.01.2016
Beiträge: 44
Images: 1
Hallo Andi, wenn es für dich machbar ist plane mit den 30 cm Höhe. Du wirst es nicht bereuen. Bedenke das da ja auch noch licht, Luft, Heizung, vieleicht ein innenfilter installiert wird. und das alles auch entnehmbar sein soll ohne sich die finger zu brechen. Isolation zwischen den becken oder am 3 seiten macht dann sinn wenn die Temperatur deutlich über der Raumtemperatur liegt.
Wie machst du die Abdeckungen (Glas.?) ich hab mir da was ganz neues ausgedacht mit integriertem LED Licht.! Bilder muss ich erst machen. Die Reiche ich dann nach.
Ich könnte dir ein 300X70x60 von meinem Schwager anbieten.!!oder war es 300x70x70.??
Falls du noch 60er oder andere Kleine Becken suchst. Bei mir werden in nächster zeit einige frei.

Gruß
Martin
Kleinbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2016, 13:16   #40
Vaelojia
Babywels
 
Registriert seit: 15.02.2016
Beiträge: 24
Hey Martin,

Ja ich glaube schon, dass das machbar sein sollte. Unter Umständen reicht ja dann auch vorerst einfach mal nur zwei Böden und der dritte Boden kommt dann, wenn wir erstens die Becken haben und zweitens natürlich auch wirklich benötigen. Das heißt, ich brauche 4 Vierkanthöler in der Höhe 100, dann zwei Böden und noch die Verstrebungen. Was wäre da eigentlich am geschicktesten? Reicht da eine Einfach Verschraubung oder sollte man auf jeden Fall solche Winkel verwenden, die man auch bei Regalen an Wänden benötigt ?

Und als Filter haben wir an HMF oder normale kleine Innenfilter + Ausströmer gedacht. Mal schauen inwiefern das realisierbar ist. Dazu kommt nämlich noch, dass wir im selben Raum schlafen und der gesamte Aufbau nach Möglichkeit natürlich flüsterleise ist. Unsere Eheim 400 Membranpumpe ist da bisher eigentlich zumindest beim 500liter Becken perfekt.

Hättest du mir vielleicht einen Link zu deinen Abdeckungen mit integriertem LED-Licht ? Wir haben uns bisher gedacht, die Becken mit Acrylglas-/ Plexiglasplatten zu belegen und dann an der Unterseite des darüber liegenden Bodens eine kleine LED Leiste anzubringen. Die Welse brauchen ja nämlich theoretisch gar kein Licht und die Guppies ja ebenso, vielleicht reicht es da, wenn wir die Guppies unten mit solchen Standard-Led-Streifen mit Licht versorgen und den Welsen das allgemeine Sonnenlicht im Raum zur Verfügung stellen, mehr aber nicht.

300x70x70 hört sich echt wundervoll an, aber meine Freundin würde mich umbringen, genauso wie unser Statiker bestimmt

Und das mit den kleinen Becken hört sich gut an, wo kommst du her ?

Grüßle
Andi
Vaelojia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Welsbecken igfas Aquaristik allgemein 28 17.10.2010 10:51
Neues Welsbecken Abteilung11 Einrichtung von Welsbecken 17 20.11.2009 13:01
Neues Welsbecken Raphael Winter Einrichtung von Welsbecken 8 19.12.2005 11:01
Neues Welsbecken Raphael Winter Einrichtung von Welsbecken 18 21.01.2004 16:40
Neues Welsbecken Nitschi Lebensräume der Welse 7 09.01.2004 22:49


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:59 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum