L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Lebensräume > Einrichtung von Welsbecken
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Einrichtung von Welsbecken Tipps und Tricks zur Einrichtung von Welsbecken, von der Bepflanzung über den Bodengrund bis hin zur richtigen Technik.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2022, 00:26   #1
Gesellschafter
Wels
 
Registriert seit: 17.05.2018
Beiträge: 60
Becken Trennwand

Hallo zusammen,


ich brauch mal Eure Tipps.


Ich will ein 200L Becken gern in zwei Becken teilen.
Dazu habe so runde Filterdurchlässe (Siebe) besorgt (60mm Druchmesser).

Ich finde gerade keinen Link dazu sonst hätte ich euch zeigen können was ich meine.


Jetzt war ich beim Glaser um mir eine Passende Scheibe anfertige zu lassen wo 3x 60mm Löcher in Bodennähe sind wo die Siebe eingesetzt werden können.


Aber die Glaserei macht mir wenig Hoffung das es so geht.
(zu nah am Rand zu viele Löcher ...)

Ich könnte jetzt auf Plexiglas ausweichen.
Aber Ich mag kein Plastik im Becken, es zerkratzt zu schnell und die Algen lassen sich schwerer entfernen.


Was würdet ihr den verwenden und wie?
Ich will eine Pumpe für beide Becken nutzen also soll das Wasser gut zirkulieren.


Meine Idee ist Vorn und Hinten eine kleine Pastik U-Profil ein zu kleben und die Scheibe lose rein zu stecken.

Pumpe sitzt im Becken 1 und fördert was Wasser in Becken 2 von dort aus soll es in Bodennähe in Becken 1 zurück strömen.
Da die Scheibe lose ist kann man leicht wieder ein Becken draus machen bzw die Scheib mal wechseln. oder vielleicht später auch (über andere U-Schichen) mal um stecken und die Beckengröße jederzeit zu verändern.


Aber geht 0815 3mm oder 5mm Glas als Material?


gruß
Gesellschafter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2022, 07:41   #2
rlechner
Wels
 
Benutzerbild von rlechner
 
Registriert seit: 28.12.2008
Beiträge: 86
Hallo,

Ich würde mir vom Glaser die Scheibe auf das korrekte Maß zuschneiden lassen und selber bohren.
Die Löcher sind ja nicht relevant in Bezug auf die Dichtheit des Beckens.

Die Diamant-Bohrkronen bekommst du um kleines Geld im Internet, manchmal sogar im Baumarkt. Weiters wird nur noch eine Bohrmaschine oder Akkuschraube (ohne eingeschalteter Schlagfunktion) und Wasser zur Kühlung benötigt.
Das Bohren an sich ist nicht schwierig, wichtig ist, möglichst hohe Drehzahl und fast kein Druck. Der entstehende Staub sollte nie trocken werden, möglichst kontinuierlich mit einem feinen Wasserstrahl in die Bohrung kühlen. Beim Anschnitt die Bohrkrone schräg halten, dann vergeht sie sich nicht so leicht.

Ich habe auch in einem Becken eine herausnehmbare Trennscheibe. Die Führung habe ich aus Alu U-Profil mit Aquariensilikon eingeklebt.

SG Roman
rlechner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2022, 10:40   #3
Acanthicus
Junger Hupfer
 
Benutzerbild von Acanthicus
 
Registriert seit: 13.12.2003
Beiträge: 5.944
Images: 2225
Moin,

ich mache es wie Roman, das klappt einwandfrei. Löcher beim Glaser machen zu lassen ist teuer, habe hier früher 5 € pro Loch gezahlt. Seitdem mache ich es selbst. 3 mm Stärke ist zum Bohren allerdings zu wenig, mit 4 mm geht es schon, aber ich nehme immer 5 mm. Der eine Millimeter macht das Glas nur marginal teurer und verleiht deutlich mehr Stabilität.

viele Grüße
Daniel
__________________
"L-Welse" : Angehörige der Familie Loricariidae, also auch die ohne L-Nummer(n)!
Acanthicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2022, 08:12   #4
bigbadbraun
Gott des Gemetzels
 
Benutzerbild von bigbadbraun
 
Registriert seit: 21.02.2007
Beiträge: 1.199
Images: 12
Moin zusammen,

für mich ist die Frage, ob das dann ein Dauerzustand sein soll oder nicht. Als Übergangslösung zum Trennen von Streithähnen oder so, reicht bei mir immer einen Plexi-/Acrylglas-Scheibe. Da kann man ganz leicht selbst bohren und sägen und alles passt dann wie gewünscht. Meine Scheibe halten dann die Aqua Medic Aqua Divider oder ich klemme sie mit einigen Resten Filterschwamm (je Front- und Rückscheibe) fest. Das geht, je nach Größe der Beckenbewohner, auch gut....

Viele Grüße,

der brauni
__________________
bigbadbraun ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
L134 verdrecken das Becken SteffiKay Loricariidae 2 06.12.2021 20:46
Welcher L-Wels zum Züchten in ein 126 Liter Becken niklas Lebensräume der Welse 1 02.05.2020 22:33
Eier im Becken verstreut, aber trotzdem Nachwuchs L046 alpina Zucht 1 12.09.2005 00:44
Becken für Welse Welsboy Einrichtung von Welsbecken 11 29.12.2004 16:53
Becken für Gebirgsh. Marc Danner Lebensräume der Welse 10 25.11.2003 21:35


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:11 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum