L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Welse > Südamerika - sonstige Welse
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Südamerika - sonstige Welse Südamerikanische Welse anderer Familien.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.03.2021, 05:37   #1
kimielco
Babywels
 
Registriert seit: 27.01.2019
Beiträge: 3
L46 und corydoras pantanalensis

Aquarium dim. 80x40x40
Das Biotop besteht aus einem nackten Boden mit Steinen zusammen mit einigen Catalpa-Blättern, einer Strömungspumpe, einem Schwammfilter und einer Eheim-Pumpe.
Ernährung: Frostfutter, Mysis/Artemia/Schwarzbecher/Diskusfutter und als Trockenfutter verschiedene Sorten Dr. Bassleer.

Wir haben eine Gruppe von 7x L46 unterschiedlichen Alters, in der sich auch ein Pärchen befindet, das bereits Junge bekommen hat, die Jungtiere werden nicht separiert, sondern im Aquarium aufgezogen.
Im Aquarium befindet sich auch eine 5 Panaqolus sp. L397 zusammen mit einigen Garnelen

Nun habe ich die Möglichkeit, eine Gruppe von 8 Corydoras pantanalensis zu übernehmen, diese sind ca. 1,5 Jahre alt, mit denen ich in Zukunft züchten möchte.

Fragen?
Ist die Kombination L46 und Corydoras möglich, beide sind Fleischfresser.
Sollte ich das Biotop an die Corydoras anpassen, z.B. Sandboden?
Werden junge L46 oder Eier von den Corydoras gefressen?
Bei der Eiablage der Corydoras habe ich 2 Möglichkeiten:
Die Adulten entfernen und die Brut im gleichen Becken aufziehen oder die Eier umsetzen und die Jungtiere woanders aufziehen.
Die Absicht ist, keine Jungtiere zu separieren, sondern sie im Becken aufzuziehen, genau wie die L46.
Werden die Eier/Jungtiere von den L46 gefressen?
Um die Corydoras zum Laichen zu bringen, müssen wir auch eine Trockenzeit schaffen, hat das "Konsequenzen" für die L46

Welche "Konsequenzen" hat die obige Kombination für die L397, schließlich sind sie Allesfresser

Gibt es noch andere Dinge, die wir nicht berücksichtigt haben?
kimielco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2021, 14:10   #2
Acanthicus
Junger Hupfer
 
Benutzerbild von Acanthicus
 
Registriert seit: 13.12.2003
Beiträge: 5.902
Images: 2219
Moin

wie Jools auf pcf schon angeregt hat, macht es Sinn die beiden Arten in unterschiedlichen Becken zu pflegen. Sie stammen aus komplett unterschiedlichen Biotopen und werden in einem Gemeinschaftsbecken nicht auf ihre Kosten kommen.

Corydoras pantanalensis ist zudem kein Panzerwels, den man mal eben nebenbei vermehrt. Die Art muss aufwendig stimuliert werden.


lg Daniel
__________________
"L-Welse" : Angehörige der Familie Loricariidae, also auch die ohne L-Nummer(n)!
Acanthicus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Corydoras duplicareus Leo Callichthyidae 1 26.04.2020 09:59
Halbwüchsige Corydoras habrosus und C. hastatus womit füttern? Coryfan Ernährung der Fische 3 17.02.2020 07:17
Biete L46 in Berlin pellenbaron Privat: Tiere abzugeben 0 01.12.2019 11:06
Beckenaufteilung für L46 und/oder L134 barmann76 Lebensräume der Welse 2 29.05.2004 14:27


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:12 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum