L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Lebensräume > Lebensräume der Welse
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Lebensräume der Welse Alles zu den Lebensräumen unserer Welse. Wasserwerte, Beckengrößen, Besatzfragen, etc.
Hier könnt ihr auch Bilder eurer Welsbecken zeigen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.03.2022, 07:51   #1
Matzli_92
Babywels
 
Registriert seit: 25.03.2022
Beiträge: 4
Besatzfrage Welse für einen Neueinsteiger

Hallo Welsgemeinde,
mein Name ist Mathias und habe mir vor 2 Wochen den Traum eines eigenen Aquarium erfüllt. Das Becken hat aufgrund Platzmangel in der Mietwohnung folgende Maße(b/t/h):
- 71*51*55 mit einem Bioflow 3.0 Innenfilter

Das Becken läuft seit knapp einer Woche ein und hat aktuell folgende Wasserwerte:
KH 10
GH 14
Ph 7,6
No2 größer 0,1
No3 10mg/l
Das Becken ist mit einer großen Barico Wurzel, mehreren Tonhöhlen und Steinhöhle sowie mit Schraubenvallisneria, Javafarn, Echiondros und Zwergspeerblättern bepflanzt.

Folgender Besatz ist geplant, wenn No2 nicht mehr nachweisbar ist:
1 Paar Apistogramma Borelli
8-10 Sternflecksalmler bzw Roter von Rio.


Welche Wels kann ich in meinem geplanten Aquarium einsetzen? Gerne auch etwas ausgefallernes wie Antennenwelse😂
Lebe eher nach dem Grundsatz weniger ist mehr.

Vielen Dank und bei Fragen gerne melden.
Grüße
Matzli_92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2022, 10:19   #2
bigbadbraun
Gott des Gemetzels
 
Benutzerbild von bigbadbraun
 
Registriert seit: 21.02.2007
Beiträge: 1.198
Images: 12
Hi Matzli!

Das Kriterium, das für mich hier interessant wäre, ist die Temperatur.

Unabhängig davon bist Du mit Antennenwelsen schonmal gut unterwegs. Da gibt es ja viel mehr Arten, als nur den Baumarkt-Antennenwels. Ich empfehle Dir mal die Datenbank durchzusehen mit dem Hauptaugenmerk auf den Gattungen:Ich gehe davon aus, dass viele Arten der genannten Gattungen zu beschaffen sind und sicher ist auch optisch was dabei.

Viele Grüße,

der brauni
__________________
bigbadbraun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2022, 10:35   #3
Matzli_92
Babywels
 
Registriert seit: 25.03.2022
Beiträge: 4
Hallo der Brauni,
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Aktuell habe ich eine Temperatur von 24°C in meinem Aquarium. Aber diese ist ja variabel, jedoch sollte sie halbwegs zu dem parallel geplanten Besatz passen .

Ich habe folgende Welse in die engere Auswahl genommen:
- Ancistrus Claro und L45
- Corydoras bilineatus, julii, robinea, trilineatus und sterbai
- Hypancistrus L201

Thema Otto
Kann ich die Otto's generell überhaupt in solch hartem Wasser halten? Habe vieles darüber gelesen das sie sehr empflich seien und kein hartes Wasser vertragen. Stimmt das?
Hätte den Otocinclus Negros ins Auge gefasst.

Wäre auch ein Hexenwels wie Rineloricaria lenceolata denkbar?

Vielen Dank im Voraus und Grüße
Matzli
Matzli_92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2022, 10:10   #4
Gesellschafter
Wels
 
Registriert seit: 17.05.2018
Beiträge: 60
Hallo und willkommen im Forum,

Es ist schön zu sehen das Du dir nur kleinbleibende Fische raus gesucht hast.
Das ist nähmlich aus meiner sicht der Heufigste Anfängerfehler die meisten kaufen was schön aussieht und achten dabei nicht darauf wie Groß Sie werden.

Und in ein paar Jahren hast Du Welse im Becken die keinen Platz haben und die das ganze Becken umpflügen.

Und wegen deiner Härte im Wasser kann sich noch alles ändern.
Ich würde nach dem Einfahren, erstmal mit Robusten Fischen anfangen
(und zumindest auf die Otto´s verzichten)
Und auch erstmal mit wenigen Fischen anfangen.

Die Wasserchemie wird sich mit jeder Schwankung bei den Fischen, Futtermenge, Temperatur, Licht und der Stärke des Pflanzenwachstums ändern.
Am anfang wirst Du da nicht so leicht deinen Rhytmus finden.
Mit Lichtdauer Fischmenge und die Richtigen Fütterung.

Und daher wird sich auch die Nährstoffmenge im Wasser ändern und der Pflanzenwuchs wird mal mehr und mal weniger sein, vielleicht bekommst Du auch Algen.
Deshalb ist es sichtig das die Pflanzen beim Beckeneifahren den "Vorsprung" bekommen.

Und wenn Du nach ein paar Monaten dein Becken so hast wie du es dir vorgestellt hast.
Und die Pflanzen deutlich größer geworden sind.
Dann würde ich mir noch mal die Wasserwerte anschauen und dann kannst du dir immer noch für die Otto´s entscheiden.

(bei mir habe ich zB. hartes Wasser aus der Leitung aber durch die Pflanzen habe ich weiches Wasser im AQ und das ohne Osmose)

gruß
Dirk
Gesellschafter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2022, 10:29   #5
Matzli_92
Babywels
 
Registriert seit: 25.03.2022
Beiträge: 4
Hallo Dirk,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Am vergangenen Sonntag habe ich noch Hornkraut und ein paar Vierblättrige Wassersterne ins Aqua eingebracht.
Desweiteren wurde ein WW mit 50% durchgeführt.
Mit welchen Fischen würdet ihr Anfangen? Erst die Corydoras (5-6 Stück) oder 8 Sternflecksalmler?
Vielen Dank und Grüße
Matzli
Matzli_92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2022, 12:45   #6
Gesellschafter
Wels
 
Registriert seit: 17.05.2018
Beiträge: 60
Hi, ich glaube das macht keinen großen unterschied.

Je nach dem wie weit der weg zum Zooladen ist.
kannst Du auf Nr. Sicher gehen und erstmal die billigeren Fische einsätzen und mal abwarten wie die sich einlegen.
Oder Du kaufst dir gleich die Sternflecken. und die Corydoras gleich zeitig.

Wichtiger ist es aber eigentlich das Du wirlich 4-5 Wochen lang das Becken einfährst bevor die Fische rein kommen. Da der NO2 Gehalt bei einem neuem Becken stark ansteigt.
Und nach 3-4 Wochen haben sich dann die Entsprechenden Abbaubackterien im Filter gebildet und der NO2 Gehalt sinkt wieder auf Null. (NO2 wird zu NO3 umgewandelt)
Setzt man zu früh Fische ein, so wird durch die Ausscheidungen der Fische der NO2 Gehalt noch weiter in die Höhe gehen und da NO2 ein Giftstoff für die Fische steigt das Risiko vom Fischsterben.
NO3 ist hingegen Nährung für die Pflanzen und zu viel NO3 ist ein Grund für Algen.

mfg
Dirk
Gesellschafter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2022, 05:35   #7
Matzli_92
Babywels
 
Registriert seit: 25.03.2022
Beiträge: 4
Guten Morgen,
vielen Dank für die Antwort. Das Becken läuft jetzt 3 Wochen und habe bis dato 2 WW mit 40-50% durchgeführt. Die Pflanzen wachsen sehr gut und Algen halten sich im normalen Maß.
NO2 ist noch deutlich über 0,1 aber hat ja noch Zeit bis die Fische einziehen.
Mein Aqua Händler ist zwar gute 40km weg, aber ich setzt dann lieber Stufenweise( Sternfleck, dann Corydoras und dann Borelli) ins Aqua ein. 1-2 Wöchentlich versetzt mit stetigem Wasser testen.
Vielen Dank und Grüße
Matzli
Matzli_92 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Biete Div. Welse abzugeben in Bochum Schelle Privat: Tiere abzugeben 0 17.04.2021 04:16
Biete Diverse Welse (Bestandsreduzierung) in 47877 MarkusK Privat: Tiere abzugeben 0 19.12.2020 21:03
Große Welse, kleine Welse! it102 Lebensräume der Welse 8 10.01.2006 21:09
Welches Aqua is besser für Welse geeignet? Mourice Einrichtung von Welsbecken 10 14.11.2005 11:19
bücher über welse ?? miha Südamerika - sonstige Welse 11 25.10.2005 15:39


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:21 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum