L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Neues und Interessantes aus der Wissenschaft > Sonstige Arbeiten und Berichte
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Sonstige Arbeiten und Berichte ... nicht nur über Welse.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2006, 07:30   #1
Borbi
L-Wels Gott
 
Benutzerbild von Borbi
 
Registriert seit: 27.03.2005
Beiträge: 1.272
Images: 150
Arbeiten zur Artenentstehung

Hallo!
Ich habe heute bei Zeit.de einen kurzen Artikel über Artenbildung ohne geografische Trennung gefunden. Die beiden dort zitierten Artikel sind zwar nicht frei zugänglich, aber ich denke, die Abstracts kann ich trotzdem posten:

Hybrid origin of a swordtail species (Teleostei: Xiphophorus clemenciae) driven by sexual selection, AXEL MEYER, WALTER SALZBURGER and MANFRED SCHARTL, Molecular Ecology online, 25.01.2006.

Abstract:
The swordlike exaggerated caudal fin extensions of male swordtails are conspicuous traits that are selected for through female choice. Swords are one of only few examples where the hypothesis of a pre-existing bias is believed to apply for the evolution of a male trait. Previous laboratory experiments demonstrated that females prefer males with longer swords and even females from some swordless species show an affiliation for males of sworded species. Earlier phylogenetic studies based on maternally inherited mitochondrial DNA placed the sworded southern swordtail Xiphophorus clemenciae with swordless platies, contradicting its morphology-based evolutionary affinities. The analyses of new nuclear DNA markers now recover its traditional phylogenetic placement with other southern swordtails, suggesting that this species was formed by an ancient hybridization event. We propose that sexual selection through female choice was the likely process of Hybrid speciation, by mating of platy females with males of an ancestral swordtail lineage. In artificial crosses of descendent species from the two potential ancestral lineages of X. clemenciae the Hybrid and backcross males have swords of intermediate lengths. Additionally, mate choice experiments demonstrate that Hybrid females prefer sworded males. These experimental lines of evidence make hybridization through xeno-specific sexual selection by female choice the likely mechanism of speciation.


Sympatric speciation in Nicaraguan crater lake cichlid fish, Marta Barluenga, Kai N. Stölting, Walter Salzburger, Moritz Muschick and Axel Meyer, Nature, 439, 719.

Abstract:

Sympatric speciation, the formation of species in the absence of geographical barriers, remains one of the most contentious concepts in evolutionary biology. Although speciation under sympatric conditions seems theoretically possible1, 2, 3, 4, 5, empirical studies are scarce and only a few credible examples of sympatric speciation exist6. Here we present a convincing case of sympatric speciation in the Midas cichlid species complex (Amphilophus sp.) in a young and small volcanic crater lake in Nicaragua. Our study includes phylogeographic, population-genetic (based on mitochondrial DNA, microsatellites and amplified fragment length polymorphisms), morphometric and ecological analyses. We find, first, that crater Lake Apoyo was seeded only once by the ancestral high-bodied benthic species Amphilophus citrinellus, the most common cichlid species in the area; second, that a new elongated limnetic species (Amphilophus zaliosus) evolved in Lake Apoyo from the ancestral species (A. citrinellus) within less than 10,000 yr; third, that the two species in Lake Apoyo are reproductively isolated; and fourth, that the two species are eco-morphologically distinct.



Ist aber wohl nur was für Hardcore-Hobby-Biologen..

Grüße, Borbi
__________________
"What gets us into trouble is not what we don´t know.
It´s what we know for sure that just ain´t so."
--Mark Twain
Borbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2006, 09:18   #2
Rolo
Motzerator
 
Benutzerbild von Rolo
 
Registriert seit: 11.01.2003
Beiträge: 1.479
Zitat:
Zitat von Borbi
Sympatric speciation in Nicaraguan crater lake cichlid fish, Marta Barluenga, Kai N. Stölting, Walter Salzburger, Moritz Muschick and Axel Meyer, Nature, 439, 719.
Zu dem Thema habe ich gerade ein kleines Interview aus der Wissenschaftssendung "Leonardo" auf WDR 5 in die Finger bekommen.

https://www.wdr5.de/sendungen/leonar..._evolution.pdf

...auch für die "Nicht-Hardcore-Hobby-Biologen" verständlich

Gruß,
Rolo
__________________
------------------------------------------------------------
www.B-A-R-S-C-H.net
Bremer Aquarien-Runde für
Südamerikanische Cichliden und Harnischwelse
------------------------------------------------------------
Rolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2006, 11:27   #3
Claus Schaefer
L-Wels
 
Benutzerbild von Claus Schaefer
 
Registriert seit: 28.03.2003
Beiträge: 327
Hi,

merkwürdig, wenn man sowas kennt:

SCHLIEWEN U.K., D. TAUTZ & S. PÄÄBO (1994) Sympatric speciation suggested by monophyly of crater lake cichlids. Nature (368): 629-632.

Oder die Arbeiten von Ole Seehausen zu den Cichliden des Viktoriasees.

Amphilophus zaliosus - um den geht es ja wohl - wurde 1976 von Barlow beschrieben, so neu ist der also nicht.
In "Die Buntbarsche Amerikas", Bd. 1 von Stawikowski & Werner (1998) steht auf S. 470 nicht nur, dass A. zaliosus schlechter schmeckt als A. citrinellus, sondern auch, dass es sich bei der Artbildung im Apoyo-See um disruptive Selektion handelt.

Die ganze Aufregung klingt nach geschickter Vermarktung. Neu ist jedenfalls nichts daran.
Spannender sind auch auf alle Fälle die drei 2002 beschriebenen Amphilophus-Arten aus dem Xiloá-See.

Gruß
Claus

Geändert von Claus Schaefer (10.02.2006 um 11:29 Uhr).
Claus Schaefer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2006, 13:22   #4
skh
Welspapa
 
Registriert seit: 18.11.2003
Beiträge: 126
Reden

Zitat:
Zitat von Claus Schaefer
Hi,

merkwürdig, wenn man sowas kennt:

SCHLIEWEN U.K., D. TAUTZ & S. PÄÄBO (1994) Sympatric speciation suggested by monophyly of crater lake cichlids. Nature (368): 629-632.

Oder die Arbeiten von Ole Seehausen zu den Cichliden des Viktoriasees.

Amphilophus zaliosus - um den geht es ja wohl - wurde 1976 von Barlow beschrieben, so neu ist der also nicht.
In "Die Buntbarsche Amerikas", Bd. 1 von Stawikowski & Werner (1998) steht auf S. 470 nicht nur, dass A. zaliosus schlechter schmeckt als A. citrinellus, sondern auch, dass es sich bei der Artbildung im Apoyo-See um disruptive Selektion handelt.

Die ganze Aufregung klingt nach geschickter Vermarktung. Neu ist jedenfalls nichts daran.
Spannender sind auch auf alle Fälle die drei 2002 beschriebenen Amphilophus-Arten aus dem Xiloá-See.

Gruß
Claus
Hi Claus,

ja, ich dachte da auch dran, dass vielleicht ein sogenannter "peer-flock" dafür sorgt, dass diese Arbeiten auch immer wieder so hoch publiziert werden können.

Aber das kann ja nicht sein ... Wissenschaft ist ja objektiv! Das liegt sicher eher am allgemeinen Interesse, welches die Wissenschaft und die Gesellschaft an solchen Fragestellungen hat.

Die Zitate habe ich wieder rausgenommen. Sonst bin ich wieder der Angeber!

so long

Stefan
__________________
so long

Stefan

Geändert von skh (10.02.2006 um 13:41 Uhr).
skh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2006, 18:52   #5
Walter
Herr Prof. Obermoserer
 
Benutzerbild von Walter
 
Registriert seit: 02.01.2003
Beiträge: 4.130
Images: 552
Hallo,

Zitat:
Zitat von skh

Aber das kann ja nicht sein ... Wissenschaft ist ja objektiv!
naja, schon wenn wir uns nur auf die Naturwissenschaften beziehen, müssen wir die Ethologen mal ganz schnell ausnehmen...
__________________
Grüße, Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:50 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum