L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Neues und Interessantes aus der Wissenschaft > Sonstige Arbeiten und Berichte
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Sonstige Arbeiten und Berichte ... nicht nur über Welse.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.09.2005, 16:08   #1
Walter
Herr Prof. Obermoserer
 
Benutzerbild von Walter
 
Registriert seit: 02.01.2003
Beiträge: 4.130
Images: 552
Wachstum und Überlebensrate von Welslarven bei unterschiedlichen Wasserhärten

Growth and survival of silver catfish larvae,
Rhamdia quelen(Heptapteridae), at different calcium and magnesium concentrations






Lenise Vargas Flores da Silva, Jaqueline Ineu Golombieski and Bernardo Baldisserotto

Neotropical Ichthyology, 3(2):299-304, 2005

Abstract:

Since the relative ratios of Ca2+ and Mg2+ can vary greatly from one water body to another, and lime used for the increase of water hardness or pH can have different ratios of Ca2+ and Mg2+ in its composition, the objective of this study was to analyze the growth and survival of silver catfish, Rhamdia quelen, larvae at different calcium and magnesium concentrations. After fertilization, eggs were randomly divided into 4 treatments (three replicates per treatment) with different concentrations of Ca2+ and Mg2+ at hardness values of 70 mg.L-1 CaCO3 (mg.L-1 : 5.2 Ca2+ and 14.12 Mg2+; 13.11 Ca2+ and 7.11 Mg2+; 20.26 Ca2+ and 2.86 Mg2+; 24.95 Ca2+ and 0.95 Mg2+) and 150 mg.L-1 CaCO3 (mg.L-1 : 5.2 Ca2+ and 32.70 Mg2+; 28.63 Ca2+ and 16.44 Mg2+; 44.68 Ca2+and 6.44 Mg2+; 62.78 Ca2+ and 0.95 Mg2+). There was also another group exposed to water hardness of 20 mg.L-1 CaCO3 (Ca2+ 5.2 mg.L-1 and Mg2+ 0.95 mg.L-1) at both experiments. The post-hatch larvae were transferred to continuously aerated 40 L polyethylene aquaria (400 larvae/tank) containing the same water as used for incubation. Samples of larvae were collected on days 0, 7, 14, and 21, and the length, weight, and specific growth rate were determined for each collection. Survival and biomass were calculated on day 21. At water hardness of 70 mg.L-1 CaCO3, the best survival and growth of silver catfish larvae was observed at water with 20.26 mg.L-1 Ca2+ and 2.89 mg.L-1 Mg 2+, with similar results to the group exposed to water hardness of 20 mg.L-1 CaCO3. However, compared to the group exposed to water hardness of 20 mg.L-1 CaCO3, survival and growth were lower at 150 mg.L-1 CaCO3. Therefore, a hardness range of 20 to 70 mg.L-1 CaCO3 is recommended for silver catfish larviculture, but with 20.26 mg.L-1 Ca2+ and 2.89 mg.L-1 Mg 2+ at 70 mg.L-1 CaCO3. Water hardness of 150 mg.L-1 CaCO3 is not recommended for this species.

Anmerkung: 20 ppm CaCO3 entspricht etwa 1,1° dH, 150 ppm CaCO3 etwa 8,4° dH
Die Überlebensrate bei 20 und 70 ppm etwa gleich hoch, die Wachstumsrate bei 20 ppm besser...
Höhere Mg2+ Konzentrationen wirken sich im Vergleich zu höheren Ca2+ Konzentrationen negativ auf die Brut aus...

Seltsamerweise erwies sich pH 8 als der optimale pH Wert für die Jungfischaufzucht...

Geringe Wasserhärte und hoher pH Wert optimal für die Aufzucht von Rhamdia quelen...???
Interessante Arbeit - da gerade in letzter Zeit vermehrt genau gegenteilige Stimmen laut werden, weiches Wasser sei für die Zucht nicht so entscheidend wie saurer pH Wert.

Aber man kann natürlich nicht von einer Fischart auf alle schließen - und dass derartige Untersuchungen für viele (Aquarien)Fischarten gemacht werden, ist eher unwahrscheinlich.

__________________
Grüße, Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2005, 16:19   #2
skh
Welspapa
 
Registriert seit: 18.11.2003
Beiträge: 126
Zitat:
Zitat von Walter


Seltsamerweise erwies sich pH 8 als der optimale pH Wert für die Jungfischaufzucht...

Hi Walter,

der ist halt am nähesten am pH-Wert des Blutes ... ;-)

so long

Stefan
__________________
so long

Stefan
skh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2005, 16:24   #3
Walter
Herr Prof. Obermoserer
 
Benutzerbild von Walter
 
Registriert seit: 02.01.2003
Beiträge: 4.130
Images: 552
Hallo Stefan,

da sag ich aber trotzdem "Hmmm...???"....
__________________
Grüße, Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2005, 16:29   #4
skh
Welspapa
 
Registriert seit: 18.11.2003
Beiträge: 126
Hi Walter,

weiss auch nicht, habe die Arbeit nicht im Original, komme auch sicher diese Woche nicht dazu, sie zu lesen. Lass uns am Wochenende mal drüber reden ...

so long

Stefan
__________________
so long

Stefan
skh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2005, 16:40   #5
Walter
Herr Prof. Obermoserer
 
Benutzerbild von Walter
 
Registriert seit: 02.01.2003
Beiträge: 4.130
Images: 552
Hi,
das mit dem pH Wert stammt eigentlich auch nicht aus dieser Arbeit sondern wird nur zitiert.

Water quality ... and adjusted to pH 8.0-8.2 (with sodium hydroxide), since this is the best pH range for survival and growth of silver catfish larvae (Lopes et al. 2001).

Diese Arbeit von LOPES kenn ich auch nicht...

(Lopes, J. M., L. V.F. Silva & B. Baldisserotto. 2001. Survival and growth of silver catfish larvae exposed to different water pH. Aquaculture International, 9: 73-80.)
__________________
Grüße, Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2005, 16:49   #6
Walter
Herr Prof. Obermoserer
 
Benutzerbild von Walter
 
Registriert seit: 02.01.2003
Beiträge: 4.130
Images: 552
Hmm,

diese Lopes Arbeit gibt´s online - aber nur gegen Bezahlung.
Hier zumindest das Abstract:
https://www.ingentaconnect.com/conte...00001/00322833

Abstract:

The objective of this study was to determine the influence of water pH (5.5, 6.0, 7.0, 8.0, and 8.5) on survival and growth of silver catfsh (Rhamdia quelen) larvae. Larvae were obtained from induced spawning in November and maintained under controlled conditions of 25 (1) °C using a water re-use system in continuously aerated 40 L polyethylene tanks (350 larvae/tank). Larvae were fed until satiation six times a day. At days 0, 7, 14, and 21 and after yolk absorption, 10 larvae from each group were randomly chosen to evaluate length, weight, and specific growth rate (SGR). Length, weight, survival, and biomass at the end of 21 days were significantly higher at pH 8.0 and 8.5. As expected, specific growth rate decreased with time. These results suggest that 8.0–8.5 is the best pH range for survival and growth of the larvae of this species.
__________________
Grüße, Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2005, 18:11   #7
Baron Ätzmolch
Ich glotz TV!
 
Registriert seit: 29.01.2004
Beiträge: 873
Images: 1
Zitat:
Zitat von Walter
Geringe Wasserhärte und hoher pH Wert optimal für die Aufzucht von Rhamdia quelen...???
Mahlzeit!

Fänd' ich erstaunlich, vor allem auch, da richtig weiches, "natürliches" Wasser eigentlich immer auch sauer ist.
Und der gute Lopes hat ja auch Natriumhydroxid zur pH-Justierung reingeschüttet.

In was für 'nem Wasser paddeln die Viecher denn in ihrem natürlichen Lebensraum rum?

--Michael
Baron Ätzmolch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2005, 18:25   #8
Walter
Herr Prof. Obermoserer
 
Benutzerbild von Walter
 
Registriert seit: 02.01.2003
Beiträge: 4.130
Images: 552
Hi,

Zitat:
Zitat von Baron Ätzmolch

In was für 'nem Wasser paddeln die Viecher denn in ihrem natürlichen Lebensraum rum?
... anscheinend überall - Mittel- und Südamerika (Süßwasser) laut Fishbase
__________________
Grüße, Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2005, 19:10   #9
Baron Ätzmolch
Ich glotz TV!
 
Registriert seit: 29.01.2004
Beiträge: 873
Images: 1
Mahlzeit!

Wär' schon interessant, die Lopes-Arbeit genauer zu kennen.

Macht das überhaupt Sinn, allein nach dem pH-Wert Überlebens- und Wachstumsraten (oder sonst irgendwas) bestimmen zu wollen?
Denn, wie gesagt, irgendwie musste den pH ja einstellen, und das geht ja nur mit Anderung von Ionenkonzentrationen.
Der hat halt Natriumhydroxid genommen. Un' was is', wenn du z.B. Kaliumhydroxid nimmst? Oder Soda oder oder...
Da kapier' ich die Methode nicht.

--Michael
Baron Ätzmolch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2005, 19:33   #10
skh
Welspapa
 
Registriert seit: 18.11.2003
Beiträge: 126
Hi,

Ich glaube, die Arbeit von Lopez et al. habe ich. Zumindest finden sich sicher einige Arbeiten von Baldisserotto in meinem file. Ich guck mal nach und melde mich wieder.

so long

Stefan
__________________
so long

Stefan
skh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:27 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum